1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Wirbelstürme gefährden Versicherer

Die karibischen Wirbelstürme "Charley" und "Francis" haben nach Angaben des französischen Versicherungskonzerns AGF in US-Bundesstaat Florida jeweils zehn Milliarden Dollar Kosten verursacht. Diese Summen gefährdeten den Rückversicherungsmarkt, sagte der AGF-Generalsekretär Jean-Michel Mangeot am Montag. AGF gehört zur Allianz-Gruppe. In diesen Tagen treffen sich Vertreter der internationalen Versicherungskonzerne in Monaco, um die Verträge für 2005 auszuhandeln.

  • Datum 13.09.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5ZKs
  • Datum 13.09.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5ZKs