1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"Wir können den sechsten Titel holen"

Gerade hat er noch mit Bayern München den Meistertitel gefeiert, da trainiert er schon für den nächsten Sieg: der Brasilianer Zé Roberto. Im Interview mit DW-WORLD spricht er aber auch über ganz Persönliches.

default

Zé Roberto: "Der deutsche Fußball ist Kampffußball"

DW-WORLD: Zé Roberto, feiern Sie immer noch den Bundesligatitel?

Zé Roberto: Das ist schon vorbei. Wir haben direkt nach

Fußball-Bundesliga Bayern München Deutscher Meister 2005

Felix Magath nach dem Sieg gegen Kaiserslautern

dem Spiel gegen Kaiserslautern, als die Meisterschaft feststand, gefeiert. Wir haben auch noch am darauf folgenden Tag gefeiert, aber anschließend haben wir uns wieder ernsthaft dem Training gewidmet. Wir konzentrieren uns auf das Finale gegen Schalke im DFB-Pokal. Das Feiern ist vorbei.

Wie bewerten Sie die Leistung des FC Bayern München in dieser Saison? Der Klub ist vorzeitig Meister geworden, bei der Champions League aber ausgeschieden ...

Meiner Meinung nach hat die Mannschaft eine ausgezeichnete Saison gespielt. Nicht nur in der Bundesliga, sondern auch in der Champions League. Wir sind gegen großartige Teams angetreten, haben gegen Favoriten gespielt und sind erst im Viertelfinale ausgeschieden.

Nach dem Ausscheiden haben wir mehrere Partien ohne Niederlagen hingelegt, haben Schalke überholt und uns den Meistertitel gesichert. Die Bewertung ist positiv, jetzt denken wir daran, einen weiteren Titel zu gewinnen, nämlich den DFB-Pokal. Also: Viertelfinale in der Champions League, vorzeitige Meisterschaft in der Bundesliga und Finale im DFB-Pokal. Das ist doch ausgezeichnet!

Inwieweit kann sich eine solche Mannschaft noch entwickeln? Wie weit kann Bayern München kommen?

Wir sind schon am Ende der Saison. Wir haben nur noch drei Wochen vor uns, daher glaube ich, dass die Entwicklung noch in der kommenden Saison weiter gehen wird. Wenn wir in dieser Saison noch den DFB-Pokal holen, werden wir noch mehr Ansehen genießen, was uns in der kommenden Saison nützlich sein wird. Wir werden über ein neues Stadion verfügen, das ganz anders ist als das jetzige. Es wird eine Arena sein, wir werden viel näher an die Fans heranrücken. Heute spielen wir weit von den Zuschauern entfernt, und sie unterstützen uns trotzdem ganz toll. Wenn wir die Basis der Mannschaft halten können, und bei der Mentalität dieses Trainers, werden wir im kommenden Jahr mit Sicherheit noch weiter kommen.

Was hat sich mit dem Wechsel von Ottmar Hitzfeld zu Felix Magath geändert?

Fußball Bundesliga 2004 Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart 2 : 0 letzter Spieltag Stuttgarts Trainer Felix Magath

Bayern Trainer Felix Magath

Vieles hat sich geändert. Magath erinnert als Trainer an einen General, er ist ein richtiger Kommandant. Diese Mentalität und diese Art des Führens gingen bei Hitzfeld verloren. Er hatte mit dem Klub schon alles gewonnen, war dort schon seit vielen Jahren und die Mehrzahl der Spieler begegnete ihm nicht mehr mit dem verdienten Respekt. Magath hat das geändert. Durch seine strenge Art ist es ihm gelungen, eine Haltung wieder einzuführen, die uns schon abhanden gekommen war.

Klicken Sie hier, wenn Sie mehr über Zé Robertos Kindheit und seine Zukunftspläne wissen möchten

Die Redaktion empfiehlt