1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Vegetarische Gerichte

Wintergemüse mit Leinöl und Ziegenkäsestangen

Im „Mühltalhof“, einem alten Landgasthof in Neufelden, bereitet Küchenchef Helmut Rachinger auf hohem Niveau Gerichte in der kulinarischen Tradition Oberösterreichs zu.

Das österreichische Mühlviertel liegt nördlich der Donau zwischen Passau und Linz. Die regionale Küche ist eine deftig, schnell und einfach zuzubereiten. Eine besondere Note bekommen die Gerichte durch das für die Region typische Leinöl. Leinsamen wird in Österreich seit dem Mittelalter angebaut und sowohl als Faser- als auch als Ölpflanze verwendet. Vor allem im oberösterreichischen Mühlviertel des 16. und 17. Jahrhunderts florierte der Leinanbau, was der Region einen wirtschaftlichen Aufschwung brachte. Bis heute gibt es viele Ölmühlen in der Region.

Rezept:

Wintergemüse mit Leinöl-Zitronenvinaigrette & gebackenen Ziegenkäsestangen.

Zutaten (4 Personen):

4 bunte Rüben
1/4 Sellerie
1 kleine Rote Beete
4 Stück Blaue Kartoffel (sogannante Trüffelkartoffel)
2 Stück Petersilienwurzel
100 g Ziegenfrischkäse
1 Packung Blätterteig
Salz
Pfeffer
1 Ei
1 Esslöffel Leinöl
Saft einer. Zitrone
Zucker

Zubereitung:

Bunte Rüben, Sellerie und Petersilienwurzel, schälen, schneiden und gemeinsam in Salzwasser weich kochen.

Rote Beete und Trüffelkartoffel extra kochen, schälen und in Stücke schneiden.

Anschliessend alles zusammen bei geringer Hitze in einer flachen Pfanne in Rapsöl schenken.

Ziegenfrischkäse würzen und glatt rühren, in Spritzbeutel füllen.

Strudelteig vollflächig mit Eigelb bestreichen, in acht gleiche Teile schneiden.

Den Käse daraufgeben- den Blätterteig zu dünnen Röllchen formen und die Enden gut zusammen drücken.

In heißem Fett kurz backen und mit dem Wintergemüse auf großem Teller bunt arrangieren, eventuell auf einem Bett von passierten Blattspinat.

Audio und Video zum Thema