1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Wintereinbruch auf dem Balkan

Mitten im Frühling gibt es auf dem Balkan einen plötzlichen Wintereinbruch. Letzte Woche genossen die Bosnier noch sommerliche Temperaturen um die 27 Grad, jetzt brauchen sie Winterreifen.

Nach einem sommerlichen Wochenende mussten die Bosnier auf einen dramatischen Temperatursturz reagieren. In der Nähe der Hauptstadt Sarajevo waren die Strassen von einer Schneeschicht bedeckt. In 50 Bergdörfern fiel der Strom aus, vielerorts kam es zu langen Staus. Die Kältewelle soll Meteorologen zufolge noch bis zur Wochenmitte anhalten, dann wird heftiger Regen erwartet.

Video ansehen 00:21

Wintereinbruch auf dem Balkan

Deutschland muss nach Angaben des Wetterdienstes in Offenbach zwar nicht mit Schneefällen rechnen, aber frühlingshaft wird es in den nächsten Tagen nicht. Tief Wiebke bringt kühle Temperaturen, böigen Wind und Regen. Dabei kann es im Mittelgebirge zu Temperaturen um den Gefrierpunkt kommen.

Das Wetter entspricht einer alten Volksweisheit: Demnach wird in Mitteleuropa das milde Frühlingswetter erst nach dem letzten Tag der Eisheiligen, den Gedenktagen für fünf christliche Bischöfe und Märtyrer, stabil. Schenkt man dem Volksmund Glauben, hat Deutschland das schlechte Wetter fast überstanden. Die letzte der fünf Eisheiligen ist nämlich die “kalte Sophie“. Und deren Gedenktag ist der 15. Mai.

rk/sosa (dapd)

Audio und Video zum Thema