1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Winnetous "Silberbüchse" versteigert

Zwei Tage lang kamen die Devotionalien aus dem Nachlass von Winnetou-Darsteller Pierre Brice unter den Hammer. Der Höhepunkt war die Versteigerung der berühmten Silberbüchse.

65 000 Euro zahlte ein Liebhaber für die Silberbüchse, einem Nachbau des Film-Gewehrs, das Pierre Brice als Apachenhäuptling Winnetou immer bei sich trug. Der im Juni diesen Jahres verstorbene Schauspieler ist durch diese Filmrolle vor allem in Deutschland zu einem Mega-Star geworden. Entsprechend groß war der Andrang bei der Versteigerung von mehr als 1500 Devotionalien aus dem Leben von Pierre Brice. Seine Witwe Hella hatte den Nachlass in das Auktionshaus Historia in der Nähe von Berlin eingeliefert, wo es am Samstag und am Sonntag unter den Hammer kam.

Großer Andrang auf Pierre Brice-Nachlass

Als der spannendste Augenblick der Auktion, die Versteigerung der Silberbüchse, näherrückte, streikte erst einmal die Technik: Die Server brachen zusammen. Ein Gewinner im Saal bekam den Zuschlag. Für ihn ist die Silberbüchse "schon immer ein Jugendtraum gewesen", sagte er.

Neben der Silberbüchse gehörte zu weiteren begehrten Objekten auch der Dolch eines deutschen Offiziers, den Pierre Brice 1945 geschenkt bekam. Er ging für 2700 Euro an einen Bieter. Aber auch viele Alltagsgegenstände wie Teller, Stühle, Lampen oder Kleidungsstücke aus dem Privatbesitz von Pierre Brice wurden versteigert.

Einen Teil des Gesamterlöses im sechsstelligen Bereich will die Witwe Hella Brice an die Initiative "Dalai Lama future4children" stiften, die missbrauchten Frauen und Mädchen in Südindien ein neues Zuhause geben möchte.

so/wl (dpa/Auktionshaus Historia)

Die Redaktion empfiehlt

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.