1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wimbledon

Wimbledon: Alexander Zverev scheitert im Achtelfinale an Milos Raonic

Mit der Niederlage des jungen Hamburgers im Achtelfinale des Grand-Slam-Turniers sind im Einzel alle deutschen Tennisspieler ausgeschieden. Es erwischte im Achtelfinale auch einen der Topfavoriten.

Alexander Zverev ist in Wimbledon an Vorjahresfinalist Milos Raonic aus Kanada gescheitert. Der 20 Jahre alte Hamburger verlor bei seinem Achtelfinaldebüt bei einem der vier Grand-Slam-Turniere 6:4, 5:7, 6:4, 5:7, 1:6. Zverev zeigte gegen Raonic zwar lange eine starke Leistung, musste sich aber nach 3:23 Stunden geschlagen geben. Nach der Niederlage der Weltranglistenersten Angelique Kerber sind damit im Einzel alle deutschen Spieler ausgeschieden.

Raonic trifft jetzt auf den siebenmaligen Turniersieger Roger Federer. Der Schweizer hatte den Bulgaren Grigor Dimitrow in drei Sätzen bezwungen - und zog zum 15. Mal im All England Club in die Runde der besten Acht ein. Im vergangenen Jahr hatte Federer im Halbfinale angeschlagen gegen Raonic verloren.

Nadal scheitert in fünf Sätzen

Großbritannien Wimbledon Rafael Nadal in London (picture-alliance/AP Photo/T. Ireland)

Enttäuschter Rafael Nadal

Überraschend ausgeschieden ist Rafael Nadal. Der French-Open-Sieger aus Spanien unterlag in einem Fünfsatzkrimi dem 34 Jahre alte Luxemburger Gilles Muller mit 3:6, 4:6, 6:3, 6:4 und 13:15. "Ich bin einfach nur glücklich, dass es vorbei ist. Ich hatte schon Angst, dass wir am Dienstag zurückkommen müssen", sagte Muller, nachdem er seinen fünften Matchball bei einbrechender Dunkelheit verwandelt hatte. Nadal hat in seiner Karriere bisher dreimal das Finale von Wimbledion erreicht und das Turnier 2008 und 2010 gewonnen - unter anderem mit dem Sieg im so genannten "Jahrhundertfinale" vor neun Jahren gegen Roger Federer.
 

sti/rb (dpa, sid)
 

Die Redaktion empfiehlt