1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

William Peter Blatty ist tot - Autor des Kultromans "Der Exorzist"

Bekannt wurde er durch die Verfilmung seines Romans "Der Exorzist". Für das Drehbuch bekam William Peter Blatty 1974 einen Oscar. Jetzt ist der Autor im Alter von 89 Jahren gestorben.

"Der Exorzist" ist nicht das einzige Buch, das der US-Amerikaner William Peter Blatty geschrieben hat, aber es ist sicherlich das bekannteste. Der Roman, der 1971 erschien, handelt von einem zwölfjährigen Mädchen, das von einem Dämon besessen sein soll, und von zwei Priestern, die versuchen, ihr den Teufel auszutreiben. Das Buch wurde in den USA ein Bestseller, zwei Jahre später folgte die Verfilmung mit Linda Blair in der weiblichen Hauptrolle. Blatty selbst schrieb das Drehbuch, für das er 1974 den Oscar bekam. Regie führte William Friedkin. 

William Friedkin (links) und William Peter Blatty (rechts) Foto: picture alliance/Zuma press/Hoya Productions

William Friedkin und William Peter Blatty (r.) 1973

Angefangen hatte Blatty, der als Sohn libanesischer Eltern 1928 in New York geboren wurde, in einem ganz anderen Genre: Er war Comedy-Autor in Hollywood. Ende der 1960er Jahre aber wollte er keine Komödien mehr schreiben, wie er vor ein paar Jahren in einem Interview mit dem "Spiegel" sagte. Also versuchte er sich an ernsteren Themen. Als Inspiration für seinen Gruselklassiker "Der Exorzist" sollen ihm Zeitungsmeldungen aus dem Jahr 1949 gedient haben, in denen von einer Teufelsaustreibung im US-Bundesstaat Maryland berichtet wurde. 

Blatty starb am Donnerstag im Alter von 89 Jahren in einem Krankenhaus in Maryland. Laut seiner Frau litt er an einer Krebserkrankung. Blatty hatte sechs Kinder und hat bis zuletzt als Autor gearbeitet. 

Szene aus dem Film Der Exorzist

Gruselklassiker: Szene aus dem Film "Der Exorzist"

 

pl/no (dpa/afp/Munzinger)