1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Wiggins fährt nur noch bis April für Sky

Der erste britische Tour-de-France-Sieger, Bradley Wiggins, wird nur bis zum Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix für das Team Sky fahren. Seine Karriere will er auf anderem Terrain fortsetzen.

Wiggins bei seinem Tour-Sieg 2012. Foto: Reuters

Wiggins bei seinem Tour-Sieg 2012

Zeitfahr-Olympiasieger Bradley Wiggins wird das Team Sky im April nach dem Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix verlassen. Der britische Radrennstall gab bekannt, dass der 34-Jährige seinen zum Jahreswechsel ausgelaufenen Vertrag nur um vier Monate verlängert habe. "Danach kann ich mich voll auf die Olympia-Vorbereitung konzentrieren", sagte Wiggins. Er will bei den Spielen 2016 in Rio de Janeiro auf der Bahn starten.

Nach Erfolgsjahr 2012 ausgebootet

Wiggins gehörte 2010 zu den Gründungsmitgliedern des Team Sky, mit dem er 23 Siege feierte. Im Jahr 2012 gewann er als erster Brite die Tour de France und anschließend auch das olympische Zeitfahren auf der Straße in London. Als Bahnradfahrer hatte er 2004 und 2008 insgesamt dreimal Olympia-Gold geholt.

2013 sagte Wiggins seinen Tour-de-France-Start wegen einer Knie-Entzündung ab. Zuvor hatte das Sky-Team bereits den späteren Sieger Christopher Froome zum Mannschaftskapitän erklärt, den Wiggins unterstützen sollte. Für die Tour 2014 wurde Wiggins gar nicht erst nominiert.

sn/asz (dpa, sid)