1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Wiedersehen mit ägyptischem TV-Satiriker Bassem Youssef

Der heute in den USA lebende Satiriker gilt als eine der renommiertesten kritischen Stimmen der arabischen Welt. Am Dienstag, 14. Juni, wird er auf dem Global Media Forum in Bonn Preisträger von „The Bobs“ auszeichnen.

Drei Jahre lang war seine äußerst populäre Polit-Satireshow „AlBernameg“ in Ägypten zu sehen – bis zur abrupten Absetzung Ende 2013. Wenige Wochen später nahm die Deutsche Welle die Sendung in ihr arabisches Programm. Im Sommer desselben Jahres musste Bassem Youssef dennoch das Handtuch werfen – aus Angst um seine Sicherheit.

„Beim Global Media Forum in Bonn zum Thema „Medien, Freiheit, Werte“ wird Bassem Youssef am Dienstag, 14. Juni, ab 18.15 Uhr im World Conference Center Preisträger aus Bangladesch und Indien, Iran und Deutschland würdigen. Zum zwölften Mal zeichnet die DW im Rahmen ihres Wettbewerbs „The Bobs – Best of Online Activism“ international herausragende Online-Aktivisten und -Projekte aus.

Satire war unsere Waffe, um die Lügen und Phrasen zu entlarven, die dazu benutzt wurden, das Volk in Ägypten zu kontrollieren“, so Bassem Youssef über seine Show „AlBernameg“. Der Politsatiriker und Herzchirurg hatte ab 2011 mit seinem satirischen Nachrichtenüberblick Woche für Woche ein Millionenpublikum in Nordafrika begeistert.

DW Interview mit Bassem Youssef

Bassem Youssef im Interview mit DW-Redakteur Jaafar Abdul Karim

„Die Deutsche Welle erwarb Anfang 2014 die Rechte für die 45-minütige Sendung „AlBernameg“ und verbreitete sie jeweils im Anschluss an die Erstausstrahlung bei MBC Egypt auf ihrem arabischen TV-Kanal. DW-Intendant Peter Limbourg hatte die Übernahme als „ein klares Zeichen für Presse- und Meinungsfreiheit und für mutigen Journalismus“ bezeichnet.

Die Redaktion empfiehlt