1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Wiedersehen macht Fußball-Freu(n)de

Ein berühmter Trainer kehrt zurück, ein anderer Weltmeister-Coach dagegen lehnt ab - in England endet eine 115-jährige Geschichte und David Beckham bekommt einen neuen Kollegen auf den Rasen gestellt.

Cesar Luis Menotti, Quelle: AP

Ein Wiedersehen mit Cesar Luis Menotti (links)

Kiew will Schewtschenko ausleihen

Andrej Schewtschenko, Quelle: AP

Stürmt weiter: Andrej Schewtschenko

Der ukrainische Rekordmeister Dynamo Kiew will offenbar Stürmerstar Andrej Schewtschenko zurückholen. Dynamo-Präsident Igor Surkis hat dem derzeitigem Arbeitgeber des 30-Jährigen, dem FC Chelsea, ein Leihgeschäft angeboten. Er sei bereit, die Kosten Chelseas an Schewtschenkos sehr hohen Gehalt zu tragen, erklärte Surkis.

Doch kein Interesse an Ze Roberto

Fußball-Vizemeister Schalke 04 hat ein angebliches Werben um den Brasilianer Ze Roberto dementiert. Der Namensvetter des Münchners, ein Offensivspieler vom brasilianischen Erstligisten Botafogo Rio de Janeiro, ist laut Manager Andreas Müller kein Thema. "Es gibt kein Angebot, kein Interesse, null", sagte der Ex-Profi. Das Internetportal Globoesporte hatte zuvor vermeldet, dass die Gelsenkirchener 2,5 Millionen Euro für den 26-Jährigen geboten hätten, wobei der Spieler und seine Berater 60 Prozent der Summe erhalten sollten. Ze Roberto gilt in Brasilien als talentierter, aber undisziplinierter Spieler, der in sieben Profijahren schon bei sechs Klubs sein Glück versucht hat.

Weltmeister-Coach lehnt ab

Staatschef Muammar al-Gaddafi hat Italiens Weltmeister-Coach Marcello Lippi offenbar den Posten des libyschen Fußball-Nationaltrainers angeboten. Das sagte der Italiener in der italienischen Sporttageszeitung "Corriere dello Sport". "Auch der türkische Fußballverband hat mit mir Kontakt aufgenommen", berichtete Lippi. Der 58-Jährige tritt jedoch lieber einen Posten als TV-Experte für die Übertragungen der Champions League an.

Fans stimmen für Everton-Umzug

Die Fans des neunmaligen englischen Fußball-Meisters FC Everton haben dem geplanten Umzug nach 115 Jahren aus dem heimischen Goodison Park in ein neues Stadion in Kirkby zugestimmt. Bei einer Umfrage unter den Dauerkartenbesitzern und Anteilseignern des neuen Vereins vom ehemaligen Kölner Torhüter Stefan Wessels votierten fast 60 Prozent für den Bau der neuen Spielstätte außerhalbs Liverpools. Bei der Bekanntgabe der Umzugspläne vor gut einem halben Jahr hatte die Idee des von einer großen britischen Supermarkt-Kette unterstützten Stadion-Neubaus noch für wütende Proteste unter den Anhängern der "Toffees" gesorgt.

Denilson wechselt nach Dallas

Der brasilianische Fußball-Weltmeister Denilson wechselt vom saudi-arabischen Verein Al-Nasr in die US-Liga MLS zum FC Dallas. Mit dem 30-jährigen Mittelfeldspieler erhält die amerikanische Profiliga Major League Soccer (MLS) neben David Beckham (Los Angeles Galaxy) innerhalb kurzer Zeit eine weitere schillernde Spielerpersönlichkeit. Denilson gehörte 1998 und beim WM-Triumph 2002 in Südkorea und Japan dem WM-Kader der Seleçao an. 1998 war der Supertechniker für die damalige Rekordsumme von 32,2 Millionen Euro vom FC São Paulo zum spanischen Erstligisten Betis Sevilla gewechselt.

Menotti kehrt zurück

Der argentinische Weltmeister-Trainer Cesar Luis Menotti kehrt nach fast zweieinhalb Jahren auf die Trainerbank zurück. Der 68-Jährige, der mit Argentinien 1978 im eigenen Land den WM-Titel gewann, wird künftig den mexikanischen Erstligisten Tecos UAG trainieren. Zuletzt hatte Menotti den argentinischen Klub Independiente trainiert und war im April 2005 nach nur neun Spielen zurückgetreten. In Mexiko ersetzt er seinen Landsmann Dario Franco, der nach nur einem Punkt aus drei Saisonspielen entlassen wurde.

Ronaldo auf Diät gesetzt

Der italienische Fußball-Erstligist AC Mailand hat seinen Stürmer Ronaldo auf Diät gesetzt. Der Brasilianer, der kürzlich noch 96 Kilogramm auf die Waage brachte, hat in knapp drei Wochen sechs Kilo abgenommen. Die Sportärzte des Mailänder Klubs wollen ihn auf das Idealgewicht von 87 Kilo bringen. Die italienische Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" veröffentlichte am Freitag ein Foto des sichtlich abgemagerten Ronaldo. Die Ärzte stellten fest, dass der 30-Jährige an einer Funktionsstörung der Schilddrüse leidet, wegen der er sehr rasch zunimmt. Mit einer speziellen Diät wollen sie das Problem nun in den Griff bekommen. (kas)