1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Projekt Zukunft

Wiedersehen auf der ISS

Voller Spannung verfolgte Thomas Reiter den Start der Raumfähre DISCOVERY. Nun kann er seine Koffer für die Heimreise packen.

default

Am 10. Dezember hob das Space Shuttle in den frühen Morgenstunden um 2:47 MEZ von Cape Canaveral aus ab. Mit zwei Tagen Verspätung. An Bord befindet sich auch der schwedische ESA Astronaut Christer Fuglesang. Mit ihm hat Thomas Reiter schon einmal eng zusammengearbeitet. Vor mehr als zehn Jahren trainierten sie gemeinsam im russischen Sternenstädtchen für die erste europäische Langzeitmission MIR 95.

Jahresrückblick Juli 2006 NASA Thomas Reiter

Wenn die DISCOVERY an der Station andockt, werden sich die beiden an Bord er ISS wieder treffen. Diese Begegnung in der Schwerelosigkeit ist auch für die ESA ein großer Moment – dann nämlich arbeiten zum ersten Mal gleich zwei Europäische Astronauten auf der Internationalen Raumstation ISS. Noch vor Weihnachten soll die DISCOVERY Thomas Reiter zur Erde zurück bringen. Er wird von der Amerikanerin Sunita Williams abgelöst.