1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Wieder Polizeischutz für Idomeneo

Auch die zweite Wiederaufführung der aus Angst vor islamistischen Angriffen abgesetzten Mozart-Oper Idomeneo hat am Freitagabend (29.12.2006) in Berlin unter besonderem Schutz der Polizei gestanden. Die Beamten waren nach Angaben von Sprecher Marcel Kuhlmey in und vor der Deutschen Oper angemessen vertreten. "Die Lage ist friedlich, es gibt keine Störhinweise."

Im Eingangsbereich der Oper mussten die Besucher wiederum Sicherheitsschleusen passieren. Weil es zu kleineren Staus bei den Kontrollen kam, verzögerte sich der für 19.30 Uhr geplante Beginn. Vor der Oper protestierte rund ein Dutzend Demonstranten gegen die Aufführung. Sie verlangten auf Transparenten, die Würde des Glaubens zu respektieren.

Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) hatte im September Intendantin Kirsten Harms wegen einer angeblichen Bedrohung zu der Absetzung des Stücks geraten. Eine konkrete Gefahr bestand aber nicht. Zum Ende der Inszenierung von Hans Neuenfels ist auch der abgeschlagenen Kopf von Mohammed zu sehen.