1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Wieder Gerüchte um Opel (23.03.2012)

GM droht Europäern mit Standortschließungen +++ Ethische Geldanlage bei der Steyler Bank +++ Gigantisches Wasserprojekt in China

ARCHIV - Zahraeder am Stand des Waelzlagerherstellers NKE aus Oesterreich, aufgenommen am 23. April 2009 auf der Hannover Messe in Hannover. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Juni 2009 zum dritten Mal in Folge verbessert. Die Hoffnung auf ein Ende der Talsohle liess den ifo-Geschaeftsklimaindex von 84,3 auf auf 85,9 Punkte steigen, wie das Muenchner Wirtschaftsforschungsinstitut am Montag, 22. Juni 2009, mitteilte. (AP Photo/Joerg Sarbach) --- FILE - A man is seen through a big bearing at the booth of NKE of Austria at the industrial fair in Hanover, Germany, Thursday, April 23, 2009.Some 6,150 exhibitors from 61 different nations participate in the world's largest fair for industrial technology.(AP Photo/Joerg Sarbach)

Deutschland Wirtschaft Symbolbild Konjunktur IFO

Audio anhören 12:44

Wirtschaft (23.03.2012)

Opel

Schon wieder gibt es Diskussionen um eine Schließung von Opel-Werken. Die Gerüchteküche brodelt. Der Mutterkonzern General Motors will bei der Aufsichtsratssitzung am kommenden Mittwoch einen Plan vorlegen, in dem es auch um das Aus für bis zu zwei Werke in Europa geht.

Steyler Bank

Alkohol, Atomenergie, Glücksspiel, Kinderarbeit, Pornografie und Rüstungsgüter - die Steyler Missionsbank lehnt diese Geschäftsfelder konsequent ab. Wer einen schnellen Euro machen will, ist bei diesem Geldinstitut an der falschen Adresse. Begriffe wie Solidarität, Seriosität und Ethik schreibt die Bank dagegen groß. Und: Sie investiert ihre Gewinne in entwicklungspolitische Projekte.

China

In China ist die Ressource Wasser sehr ungleich verteilt. Der Norden hat viel zu wenig, der Süden oftmals zu viel. Weil der Norden Chinas austrocknet, soll nächstes Jahr damit begonnen werden, Wasser vom über 1000 Kilometer entfernten Jangtse-Fluss in den Norden umzuleiten. Für das Mammutprojekt werden riesige Kanäle gebaut, Stauseen erweitert, gigantische Tunnel gebohrt und Pumpstationen errichtet. Doch das Wasser-Umleitungsprojekt bleibt umstritten.

Redakteur am Mikrofon: Klaus Ulrich

Audio und Video zum Thema