1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Wieder EM-Triple für Timo Boll

Timo Boll hat nach seinen Erfolgen mit dem Team und im Doppel auch im Einzel gewonnen. Erstmals in der Geschichte der Tischtennis-Europameisterschaften standen sich im Finale zwei deutsche Spieler gegenüber.

Timo Boll jubelt nach dem Sieg im EM-Einzel-Finale. Foto: AP

Drittes Gold für Boll

Christian Süß und Timo Boll bei der Siegerehrung im Doppel. Foto: AP

Gold im Doppel, Gegner im Einzel: Süß und Boll

Timo Boll bricht alle Rekorde. Als erster Tischtennis-Spieler gewann der 29-Jährige in Ostrau in Tschechien zum vierten Mal den Europameister-Titel im Einzel. Der Linkshänder hatte bereits 2002, 2007 und 2008 Gold gewonnen. Auch Bolls Marke von jetzt drei Triple-Siegen (Einzel, Doppel, Team) ist einmalig. Fast überflüssig zu erwähnen, dass Boll mit nun 13-EM-Titeln den Schweden Jan-Ove Waldner als Rekordsieger abgelöst hat.

Erstmals bei einer EM standen sich im Einzel-Finale zwei Deutsche gegenüber. Topfavorit Boll gewann gegen seinen Düsseldorfer Vereinskollegen Patrick Baum mit 4:1 Sätzen (11:9, 11:7, 7:11, 11:7, 11:9). Im gesamten Turnierverlauf gab Boll nur zwei Sätze ab: einen im Endspiel, einen im Halbfinale beim 4:1 gegen seinen Doppelpartner Christian Süß. Der durfte sich nach Gold im Doppel mit der Bronzemedaille trösten.

Patrick Baum überrascht

Patrick Baum beim Spiel gegen Samsonow. Foto: AP

Shootingstar Patrick Baum

Bolls Finalgegner Patrick Baum war die Überraschung des Turniers. Der 23-Jährige gewann zunächst gegen den weißrussischen Titelanwärter Wladimir Samsonow und dann im Halbfinale gegen Ex-Weltmeister Werner Schlager aus Österreich, ehe er in Boll seinen Meister fand. „Die Jungspunde legen immer los wie die Feuerwehr. Wahnsinn, wie gut Patrick drauf war bei dieser EM“, meinte Europameister Boll anerkennend und fügte schmunzelnd hinzu: „Es ist für mich nicht mehr einfacher, deutscher Meister als Europameister zu werden.“

Einstweilen aber bleibt Timo Boll das Aushängeschild des deutschen Tischtennis. „Ich habe Top-Niveau gezeigt und kann jetzt erstmal ein bisschen feiern“, sagte der EM-Rekordmann. Das hat sich Boll auch verdient nach seinen Gala-Vorstellungen bei der Europameisterschaft in Ostrau.

Autor: Stefan Nestler
Redaktion: Tobias Oelmaier