1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gesund leben

Wie viel Fleisch ist gesund?

In der Welt wird unterschiedlich viel Fleisch konsumiert. In Europa und den USA stagniert der Konsum, in Asien nimmt er deutlich zu. Nach Expertenmeinung ist der Pro-Kopf-Verbrauch zu hoch.

Eine der größten Studien in der Welt, mit als einer halben Million Teilnehmern aus zehn europäischen Ländern, untersucht seit 18 Jahren, welche Zusammenhänge zwischen Ernährung und der Entstehung von Krebs, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen bestehen. Dabei haben Forscher herausgefunden, dass zunehmender Fleischkonsum, so ihr Resümee, mit einem erhöhten Risiko für einen verfrühten Tod einher geht. Ein reduzierter Fleischkonsum dagegen kann das Leben verlängern. Nicht Vegetarier lebten am längsten, sondern Menschen, die ein bisschen Fleisch aßen. Für die Forscher nachvollziehbar, denn Fleisch enthält eine Reihe gesundheitsfördernder Substanzen, die als tierische Stoffe besser verwertet werden können als in Pflanzen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung und der Weltkrebsforschungsfonds empfehlen pro Woche rund 500 Gramm Fleisch. Verarbeitetes Fleisch, zum Beispiel in Wurstwaren, gilt aufgrund des enthaltenen Nitritpökelsalzes als gesundheitsgefährdend.