1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Wie können die Beziehungen zwischen Polen, Deutschland und Frankreich verbessert werden?

- Diese Frage wird Schröder, Chirac und Kwasniewski auf ihrem Gipfel in Breslau beschäftigen

Warschau, 8.5.2003, IAR - Nachrichtenagentur des Polnischen Hörfunks, poln.

Wie kann man die Beziehungen zwischen Polen, Deutschland und Frankreich verbessern, die aufgrund der sehr unterschiedlichen Einstellung zu dem Krieg im Irak stark leiden mussten?

Die Zeitung Zycie Warszawy ist der Meinung, dass diese Frage bei dem morgigen Treffen der Spitzenvertreter der drei Regierungen in Wroclaw (Breslau) eine vorrangige Rolle spielen wird. Aleksander Kwasniewski, Jacques Chirac und Gerhard Schröder werden an dem seit langem geplanten Gipfeltreffen des Weimarer Dreiecks teilnehmen.

Niemand hat jedoch Zweifel daran, dass diese Gespräche nicht zu den leichtesten gehören werden. Polen hat sich nämlich auf die andere Seite der Barrikade gestellt, indem es die amerikanische Intervention im Irak von Anfang an unterstützte und eigene Soldaten in diese Region entsandte. Die westlichen Politiker und Kommentatoren können aber bis heute den Schock nicht überwinden, der durch die Pläne hervorgerufen wurde, eine Sicherheitszone unter polnischem Kommando im Irak zu gründen. Die deutsche Presse ließ kein gutes Haar an Polen und nannte unser Land "eine Großmacht von Amerikas Gnaden". (...)

Hat unsere Beteiligung an dem Krieg im Irak bewirkt, dass durchschnittliche Deutsche und Franzosen unser Land in einem anderen Licht sehen, oder lassen sie sich nach wie vor von den alten Klischees leiten? (Sta)

  • Datum 08.05.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3c8F
  • Datum 08.05.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3c8F