1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Wie in einer Zeitmaschine

Speyer, die alte Dom- und Kaiserstadt, hat viele Pfunde, mit denen sie wuchern kann. Eine historische Innenstadt, Baudenkmäler und, vor allem, den romanischen Kaiserdom, eines der deutschen UNESCO-Weltkulturdenkmäler.

default

Der romanische Kaiserdom in Speyer

Speyer, mitten in der Nacht. Wer sich zu dieser Zeit auf die Straße verirrt, dem muss der Verdacht kommen, er sei in eine Zeitmaschine gestiegen. Der romanische Kaiserdom aus dem 11. Jahrhundert legt den Schluss nahe, der Besucher sei im Mittelalter gelandet. Das gewaltigste Gotteshaus der damaligen christlichen Welt mit seinen vier wuchtigen Türmen, den beiden Domkuppeln und dem langgestreckten Mittelschiff verfehlt seine atemberaubende Wirkung nicht.

Zerstörung und Wiederaufbau

Der Blick vom Ostportal, die breite Prachtstraße entlang zum

Speyer: Altpörtel

Altpörtel in Speyer (© Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH)

"Altpörtel", dem einstigen Stadttor, katapultiert den Beobachter weiter mit der Zeitmaschine - an den Anfang des 18. Jahrhunderts. Da nämlich wurde die Stadt, die im pfälzischen Erbfolgekrieg völlig niedergebrannt war, wieder aufgebaut. Und nahezu alle Häuser im Stadtkern haben die Zeitläufe bis heute unbeschadet überstanden. Barockbauten wie das Rathaus, das "Neue Kaufhaus", der Saalbau der Heiliggeistkirche, die Dreifaltigkeitskirche und die kleineren Gebäude aus dieser Zeit bestimmen das Bild rund um die Fußgängerzone.

Verwaltung in Theorie und Praxis

Der Berufsverkehr, das ganz normale Treiben des 21. Jahrhunderts holt einen in die Gegenwart zurück. Das moderne Speyer zeigt sich in Form von Behördenbauten. Speyer ist Verwaltungsstadt, die meisten Arbeitsplätze sind im Dienstleistungssektor angesiedelt. Es gibt unter anderen: die Landesversicherungsanstalt, der Rechnungshof Rheinland-Pfalz, das Landesarchiv, die Landesbibliothek. Wen wundert es, dass die Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften hier ihren Sitz hat.

Auch die Gastronomie ist ein mächtiger Wirtschaftszweig, vor allem natürlich in der historischen Innenstadt. Denn die bewegte Tradition des 2000 Jahre alten Speyer ist fraglos ein Pfund, mit dem die Stadt von heute wuchern kann. Die altehrwürdigen Baudenkmäler locken Tausende von Besuchern an.

Museale Reise durch die Zeit

Die Museen setzen ebenfalls auf die Vergangenheit. Das Historische Museum der Pfalz lässt mit seiner Neupräsentation des Domschatzes die Blütezeit unter den salischen Kaisern wieder auferstehen. Keltische und römische Funde aus vorchristlicher Zeit markieren die Entstehungsgeschichte der Stadt. Und wer dann das Technik-Museum oder das Filmtheater IMAX-Dome mit seiner futuristischen Kuppelprojektion gesehen hat, der hat schon wieder das Gefühl, durch die Zeiten gejagt zu sein.