1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gesund leben

Wie gesund ist barfuß laufen?

Barfußläufer fühlen sich oft freier ohne, als mit Schuhen. Sie nehmen den Untergrund, auf dem sie laufen viel intensiver wahr. Darüber hinaus hat das Barfußlaufen aber auch noch viele gesunde Vorteile für unsere Füße.

Es ist von Vorteil für die Füße, ab und an einmal ohne die stützende Schuhsohle zu laufen. Weil sie sich beim Gehen ständig an die Unebenheiten im Boden anpassen müssen, stärkt und trainiert das die Fußmuskulatur.Diese Muskulatur ist wichtig, weil sie das Quer- und Längsgewölbe an der Fußunterseite trägt. Verkümmern die Muskeln dagegen, können sich die Gewölbe absenken. Fehlstellungen wie Platt- oder Senkfüße können die Folge sein. Für Kinder und Jugendliche ist barfuß laufen eine gute Möglichkeit, zu einer gesunden Entwicklung des Fußes beizutragen. Bei Fehlstellungen im Erwachsenenalter hilft barfuß laufen nicht in allen Fällen. Darüber hinaus sollten Barfuß-Läufer aufpassen, wo sie laufen, Dornen, Steinchen, Glasscherben oder ähnliches können leicht zur Gefahrenquelle werden. Verletzungen sind schmerzhaft und begünstigen Infektionen. Am besten ist immer noch ein Spaziergang oder ein Lauf am Strand.