1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Wie deutsche Mode die Welt erobert

Bunte Farben und graphische Muster sind das Markenzeichen der Designerinnen Clara Leskovar und Doreen Schulz. In Japan sind sie inzwischen Stars – nur in Deutschland lässt der Erfolg noch auf sich warten.‎

Eine Frau geht während einer Modenschau mit einem bunten Kleid über einen Laufsteg, Zuschauer sitzen auf der einen Seite und schauen ihr zu

Mode von c.neeon – zu extravagant für deutsche Kleiderschränke?

In der internationalen Modewelt sind Clara Leskovar und Doreen Schulz sehr erfolgreich. Die beiden Frauen haben sich nach ihrem Studium als Designerinnen selbstständig gemacht. Unter dem Namen c.neeon verkaufen sie seither Mode, die sehr extravagant ist: Die Stoffe liegen oft in mehreren Lagen übereinander, die graphischen Muster sind bunt und schrill.

Die Kollektionen entstehen in einem Atelier im Osten Berlins. Andere Designer, Fotografen und Autoren arbeiten im gleichen Haus, deshalb ist der Kontakt zu den anderen Künstlern sehr eng. Der Ort gefällt den beiden Frauen, denn die anderen Künstler inspirieren sie. Mode ist für c.neeon Kunst. Die Arbeiten wurden sogar in einem Museum in Berlin ausgestellt.

In Mailand, London, Tokio und Paris werden die Kollektionen gezeigt, in 25 Ländern werden sie verkauft. Besonders erfolgreich sind die Designerinnen in Japan und in den USA. Nur im eigenen Land lässt der Durchbruch noch auf sich warten: Deutsche wünschen sich für ihre Kleidung meistens gedeckte Farben, die Mode von c.neeon ist für viele zu extravagant.

Um den deutschen Markt trotzdem zu erobern, vergrößern die Designerinnen jetzt ihr Programm: Das neueste Projekt von c.neeon ist eine Teppichkollektion. Wenn es in deutschen Kleiderschränken also auch weiterhin schwarz aussieht – auf den Fußböden wird es vielleicht schon bald sehr bunt werden.

Glossar

jemanden/etwas erobern – hier: jemanden oder etwas für sich gewinnen

graphisch – so, dass etwas klare Formen oder Muster, z.B. Kreise oder Linien, hat

Markenzeichen, das – ein Merkmal, das für etwas oder jemanden sehr typisch ist

Designer/in, der/die – (aus dem Engl.) hier: jemand, der neue Mode herstellt

etwas lässt auf sich warten – etwas wird schon lange erwartet

extravagant – besonders; ungewöhnlich

schrill – hier: sehr bunt; sehr auffällig

Kollektion, die – hier: eine bestimmte Auswahl der Arbeiten eines → Designers

Atelier, das – ein Raum, in dem ein Künstler arbeitet

jemanden inspirieren – jemanden auf neue Ideen bringen

Durchbruch, der – hier: der Moment, in dem man mit seiner Arbeit Erfolg hat

gedeckt – hier: so, dass eine Farbe nicht auffällig ist

Projekt, das – eine bestimmte Aufgabe, an der längere Zeit gearbeitet wird

Teppich, der – ein Gegenstand aus weichem Material (z. B. Wolle), der auf dem Fußboden liegt

weiterhin – immer noch

Fragen zum Text

1) Wo wurden die Arbeiten von c.neeon ausgestellt?

a) in einem Museum in Tokio

b) in einem deutschen Museum

c) in einem Atelier im Osten Berlins

2) Wo sind die Designerinnen besonders erfolgreich?

a) in Mailand

b) in Deutschland

c) in den USA

3) Viele Deutsche mögen Kleidung, die … ist.

a) extravagant und schrill

b) einfach und unauffällig

c) gemustert und farbenfroh

4) Clara Leskovar und Doreen Schulz machten sich selbständig, …

a) während sie studierten.

b) bevor sie studierten

c) nachdem sie studiert hatten.

5) Die Designerinnen vergrößern ihr Programm, …

a) obwohl auch viele Deutsche ihre Produkte kaufen.

b) damit auch viele Deutsche ihre Produkte kaufen.

c) weil auch viele Deutsche ihre Produkte kaufen.

Arbeitsauftrag

Teilen Sie sich in Gruppen auf. Jede Gruppe besteht aus einem "Designer" und einem "Model". Veranstalten Sie eine Modenschau, bei der jeder Designer die Kleidung seines "Models" beschreibt und den anderen erklärt, warum sein Design das schönste ist.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads