1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostfriesisch

Wie das Land, so die Küche

Manch einer behauptet, die ostfriesische Küche sei so karg wie das Land. Hochprozentig trifft wohl eher zu. Zum Aufwärmen genehmigen sich die Ostfriesen gerne einen Tee mit Rum oder eine süße "Bohnensuppe".

Sienbohnensopp – ostfriesische Bohnensuppe
Zutaten:

250 g Rosinen
125 g Kandiszucker
1 l Branntwein

Zubereitung:
Rosinen mit warmem Wasser waschen und mit Branntwein in eine Terrine geben. Kandis in sehr wenig Wasser auflösen. Abkühlen lassen und ebenfalls in die Terrine geben. Alles gut durchrühren. Nach drei Tagen, wenn sich die Rosinen richtig vollgesogen haben, kann man die "Bohnensuppe" in kleinen Tassen servieren, zu denen man kleine Löffel legt.

Diese Rosinensuppe hat übrigens mit einer herkömmlichen Bohnensuppe nichts zu tun, sondern ist ein beliebtes Getränk, das in Ostfriesland zu Kindtaufen, Hochzeiten und Geburtstagen getrunken wird.


Speckfetten-Grau-Arten – Graue Erbsen mit Speck
Zutaten für 4 Portionen:
250 g graue Erbsen
2 Möhren
2 Stangen Porree
250 g durchwachsener Speck
5 Zwiebeln
Butter zum Braten
Salz

Zubereitung:
Die Erbsen über Nacht in gut einem halben Liter Wasser einweichen. Am nächsten Tag die Erbsen mit dem Einweichwasser, den geputzten und klein geschnittenen Möhren, dem Porree und etwas Salz 2 bis 3 Stunden bei sehr kleiner Hitze köcheln lassen. Das Wasser muss vollständig verkocht sein. Dann nochmals mit Salz abschmecken.

In der Zwischenzeit den gewürfelten Speck ausbraten und die in Scheiben geschnittenen Zwiebeln in Butter braun braten. Alles getrennt in vorgewärmten Schüsseln servieren. Dazu isst man Gewürzgurken oder Essigpflaumen und Senf. Als Getränk passen ein eiskaltes Jever-Bier und ein Korn.


Grön Hein – Birnen, Bohnen und Speck
Zutaten:
500 g Speck getrocknet, durchwachsen
500 ml Wasser
1 kg grüne Bohnen
500 g kleine Kochbirnen
2 EL Mehl
Salz, Pfeffer, Petersilie

Zubereitung:
Speck mit Wasser ca. 20 Minuten kochen lassen. Bohnen entfädeln, waschen, in Stücke brechen und zu dem Speck geben. Weitere 15 Minuten kochen lassen. Nun die gewaschenen und ungeschälten Birnen mit Stiel (jedoch ohne Blütenansatz) auf die Bohnen legen und noch mal 20 Minuten langsam kochen lassen.

Den Speck herausnehmen und in Scheiben schneiden (man kann auch größere Stücke schneiden und den Speck noch mal braten). Die Bohnen nach Belieben mit Mehl binden, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit gehackter Petersilie bestreuen. Birnen, Bohnen und Speck werden in einer vorgewärmten Schüssel angerichtet. Dazu reicht man Kartoffeln. Als Getränk empfiehlt sich ein kühles Bier.


Dree in de pann – Drei in der Pfanne
Zutaten:
500 g Mehl
20 g Hefe
1 Prise Salz
2 Eier
1 Prise Zucker
3/8 l Milch
Öl zum Ausbacken (Schmalz geht auch)

Zubereitung:
Die Hefe mit etwas Zucker und 3 EL lauwarmer Milch verrühren. Dann das Mehl mit der Hefe, den verquirlten Eiern, der restlichen lauwarmen Milch und etwas Salz vermengen. Der geschmeidige Teig wird in eine mit Mehl ausgestreute Schüssel gelegt und zum Aufgehen an einen warmen Ort gestellt. Gehen lassen, bis er die doppelte Höhe erreicht hat.

Dann sticht man mit einem Löffel Teig ab und backt in heißem Fett jeweils 3 kleine flache "Kookjes" (kleine Kuchen). Warm essen! Dazu schmeckt Apfelmus oder Pflaumenmus. Es geht auch mit Zucker oder Sirup.

Die Redaktion empfiehlt