1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Whitney Houston mag es nass

Weil die Pop-Diva gegen Vorschriften zum Wassersparen verstoßen hat, ist sie ins Visier der Justiz geraten. Auf Whitney Houstons Grundstück im US-Staat New Jersey sei der Rasen über Nacht mit einer Sprinkleranlage bewässert worden, berichtete die Polizei. Wegen anhaltender Trockenheit sei dies aber seit rund einem Monat verboten. Und diese Regelung gelte auch für die Sängerin, betonte Polizeisprecher Jim Hughes in der Zeitung "The Star-Ledger of Newark". "Niemand bekommt hier eine Sonderbehandlung." Die Höchststrafe für einen Verstoß gegen das Wasserspargebot beträgt 1000 Dollar.

  • Datum 11.09.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2dek
  • Datum 11.09.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2dek