1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

WestLB-Eigentümer müssen tief in die Tasche greifen

Die Steuerzahler müssen voraussichtlich mehrere Milliarden Euro für Altlasten der WestLB aufbringen. Denn auf das Land Nordrhein- Westfalen und die öffentlich-rechtlichen Eigner der Landesbank kommen nach Aussage des neuen nordrhein-westfälischen Finanzministers Norbert Walter-Borjans (SPD) aufgrund von Garantien für Risiko-Papiere bis spätestens 2013 Belastungen von vier Milliarden Euro oder mehr zu. Dies sei das Ergebnis der Berechnungen von Experten, nach denen auf den Landeshaushalt deutlich mehr Zahlungen zukämen, als sie von der schwarz-gelben Vorgängerregierung durch Rückstellungen abgedeckt worden seien. Die WestLB hatte 2010 insgesamt Papiere mit einem Volumen von 77 Milliarden Euro in die erste deutsche Bad Bank ausgegliedert - die auch die Refinanzierung des ersten Milliarden-Pakets betreut.