1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Wertvolles Gemälde für fünf Dollar gekauft?

Ein Gemälde, das eine Kalifornierin vor elf Jahren für fünf Dollar erstanden hatte, könnte ein wertvolles Bild des Amerikaners Jackson Pollock sein. Er gilt als zentrale Figur des abstrakten Expressionismus. Derzeit streiten sich mehrere Kunstexperten um die Echtheit der großformatigen Leinwand. Ein abschließendes Urteil könnte die DNA-Untersuchung von Haar-Resten auf dem Bild erbringen, berichtete die "Los Angeles Times" am Donnerstagabend (17. Juli 2003). Ein in Größe und Maltechnik vergleichbares Pollock-Bild wurde 1989 für 11,5 Millionen Dollar verkauft.

Ein kanadischer Spurensicherungsexperte entdeckte auf der Rückseite Fingerabdrücke, die mit Pollocks Abdrücken auf seinen Malutensilien übereinstimmen sollen. Eine angesehene New Yorker Stiftung für Kunstforschung will die Echtheit dennoch nicht verifizieren, weil nichts über die Herkunft des Bildes bekannt sei.

Eine Lastwagenfahrerin hatte das farbige Werk vor elf Jahren in einem Second-Hand-Laden in Südkalifornien billig eingekauft, um es einer Freundin zu schenken. "Ich finde es immer noch hässlich. Aber wenn ich es mir heute anschaue, sehe ich Dollar-Geldscheine", sagte die 70-jährige Teri Horton. Weil die Wohnung der Freundin zu klein war, verstaute die Käuferin ihr Fünf-Dollar-Schnäppchen jahrelang im Schrank. Ein Bekannter, dem sie die Leinwand zum Übermalen schenken wollte, erkannte schließlich Pollocks typische Handschrift.

  • Datum 18.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3sEd
  • Datum 18.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3sEd