1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Werbebranche weiter im Tief

Die klassischen Medien Fernsehen, Hörfunk, Zeitungen und Zeitschriften stecken nach wie vor im Werbetief. Im Monat Oktober wurde in Printtiteln, auf Plakaten sowie in den elektronischen Medien für 1,641 Milliarden Euro Werbung geschaltet, ein Minus von 3,38 Prozent verglichen mit dem Vorjahresmonat. Diese Bruttowerbeeinnahmen teilte Nielsen Media Research am Donnerstag in Hamburg mit. Insgesamt wurde in den ersten zehn Monaten bei Werbeausgaben von 13,2 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Minus von 5,35 Prozent verzeichnet.

  • Datum 14.11.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2pra
  • Datum 14.11.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2pra