1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Wer wird EM-Superstar?

Nach Italiens Sieg gegen Deutschland im Halbfinale hat auch der Welt- und Europameister Spanien Respekt vor seinem Final-Gegner. Alles schaut auf die Regisseure auf dem Platz wie Andres Iniesta (s.o.) oder Andrea Pirlo.

Ex-Außenseiter Italien ist vor allem durch seine starken Leistungen gegen Deutschland zum Titelanwärter emporgeschnellt, der die vierjährige Dominanz der Spanier beenden könnte. Der italienische Fußball-Nationaltrainer Cesare Prandelli will auch im EM-Finale an diesem Sonntag gegen Titelverteidiger Spanien mit seiner Taktik richtig liegen. Er hoffe, die Mannschaft so gut wie möglich auf das Match vorbereitet zu haben: "Wir werden Spaniens Schwachstellen ausfindig machen", kündigte der 54-Jährige in Krakau an, schränkte aber zugleich ein, der Respekt vor Spanien sei groß. "Sie haben nicht nur taktische und technische, sondern auch moralische Stärken", sagte Prandelli.

Video ansehen 01:14

EURO 2012: Spannung vorm Finale Spanien – Italien

Auch die Spanier um ihre Spielmacher Andres Iniesta, Xavi und Co. sind hoch motiviert. Sie haben die historische Chance, als erste Mannschaft drei große Titel nacheinander zu gewinnen. "Dieser Sieg wäre wie die Kirsche auf einem Kuchen", sagte Verteidiger Sergio Ramos. Top-Spieler Cesc Fábregas kündigte an: "Wir müssen versuchen, ihre beiden Stürmer und Andrea Pirlo in den Griff zu kriegen." Spaniens Trainer Vicente del Bosque zeigte sich wenig entspannt bei der Aussicht, sich eine Strategie gegen Italiens Spielmacher Pirlo, den beweglichen Sturm um "Super Mario" Balotelli oder die sichere Abwehr um Torwart Gigi Buffon einfallen zu lassen. Er meint nur knapp: "Es gibt keinen Favoriten."

Video ansehen 01:42

Rückblick: Die schönsten Bilder der EURO 2012

Geleitet wird das EM-Finale (ab 20.45 Uhr MESZ) in Kiew vom portugiesischen Schiedsrichter Pedro Proenca. Der 41-Jährige leitete bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine unter anderem das Viertelfinale zwischen den Italienern und England am vergangenen Sonntag in Kiew. Proenca ist der erste Portugiese, der das Endspiel einer EM leitet.

hp/kis (dpa,sid)

Audio und Video zum Thema