1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global Ideas

Wer wir sind

Die Kamera umgehängt, das Mikrofon in der linken, das Smartphone in der rechten Hand. So machten wir uns auf den Weg. Wer wir sind? Die zehn Programm-Volontäre der Deutschen Welle.

default

Brigitta Moll und Joscha Weber auf ihren Fahrrädern während der Klimator der DW-Volontäre durch Deutschland (Foto: DW)

Schwitzen gegen den Klimawandel: Team Ost

Als zehn reiseverrückte junge Journalisten wollten wir nicht länger nur darüber reden, welche Auswirkungen der Klimawandel hat. Wir wollten nicht nur darüber philosophieren, was unsere Generation der Zwanzig- bis Dreißigjährigen wohl noch in der Zukunft erwartet. Nein, es juckte uns in den Turnschuhen. Wir wollten raus aus den Büros und selbst herausfinden, wie klimafreundlich Deutschland ist. Wir haben unsere Taschen gepackt und uns auf den Weg gemacht. An den vier äußerste Punkten Deutschlands ging es für unsere vier Teams los: im Norden, Osten, Süden und Westen. Unser Ziel: die geographische Mitte Deutschlands, der kleine Ort Niederdorla in Thüringen.

Fahrrad, Bahn, Hybrid- und Elektroauto

Angekommen in der Mitte Deutschlands: Die DW-Volontäre in Niederdorla

Im Ziel angekommen: aber wie viel CO2 haben wir verbraucht?

Doch wir wollten nicht irgendwie ins Ziel gelangen, sondern so klimafreundlich wie möglich. Also haben wie einen Wettkampf gestartet: welches Fortbewegungsmittel würde uns wohl mit dem geringsten CO2-Ausstoß ins Ziel bringen?

Sarah Steffen, Jan-Philipp Scholz und Monika Griebeler (von links nach rechts) auf einem Traktor während ihrer Klimareise durch Deutschland (Foto: DW)

Praktischer und ökolgischer als den Traktor fand Team Süd die Bahn

Team Nord hat die bequeme Variante gewählt. Ins Hybridauto haben sich Friedel Taube, Artjom Maksimenko und Martin Heidelberger gesetzt. Richtig sportlich dagegen war das Team Ost. Brigitta Moll und Joscha Weber sind auf dem Fahrrad ganz schön ins Schwitzen gekommen. Um mit Rennradfreak Joscha mithalten zu können, hat sich Brigitta ein wenig Rückenwind geholt - auf dem E-Bike.

Benjamin Hammer und Sarah Judith Hofmann bei der Arbeit in einem Kuhstall im Biodorf Jühnde (Foto: DW)

High-Tech und Bio: Team West fuhr mit dem Elektroauto auch mal in den Kuhstall

Team Süd hat die Bahn gewählt – damit waren sie schon mal sicher, ins Ziel zu gelangen. Aber wie viel CO2 würden sie damit ausstoßen? Das haben sich Monika Griebeler, Jan-Philipp Scholz und Sarah Steffen gefragt. Für Team West war hingegen nicht einmal klar, ob sie es so einfach bis nach Thüringen schaffen würden. Benjamin Hammer und Sarah Judith Hofmann mussten Ausschau nach Steckdosen halten - denn für ihr Elektroauto brauchten sie Strom. Viel Strom.

Die Daumen immer am Smartphone

Arjom Maksimenko, Friedel Taube und Martin Heidelberger (von links nach rechts) im Offshore-Windpark Alpha Ventus (Foto: DW)

Ein Hubschrauberflug wurde zur Klimasünde für Team Nord

Wir sind schon viel gereist. Doch mit dieser Reise haben wir absolutes Neuland betreten. Journalistisches Neuland, denn wir haben "Mobile Reporting" getestet. Im Gepäck hatten wir nicht nur Aufnahmegeräte für Radioreportagen, Fotoapparate und natürlich den guten alten Notizblock. Immer dabei waren auch Mini-Kameras, um Videos für unseren Blog zu filmen und Smartphones für die unmittelbare Berichterstattung unterwegs. Mit mehr als drei Geräten umgehängt und dem Daumen immer auf der Tastatur des Smartphones sind wir losgezogen.

Die Geschichten von der Reise sind dann jeden Abend auf unserem Blog erschienen. Die Hintergründe kommen jetzt: auf unserer D360-Spezialseite von DW-World. Übrigens: Zusammen haben wir insgesamt 1600 Kilogramm CO2 ausgestoßen. Wer die Sünder und wer die Sparer waren, zeigt unsere Seite.

Autorin: Sarah Judith Hofmann

Redaktion: Joscha Weber

WWW-Links