1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Wer ist schuld an der schwachen Konjunktur? (12.11.2014)

Wirtschaftsweise kritisieren Bundesregierung +++ USA und China wollen etwas für das Klima tun +++ Regulierer verhängen Milliardenstrafe für Banken +++ Kenianer zahlen bargeldlos per Handy +++

Audio anhören 15:01

Wirtschaft (12.11.2014)

Die Wirtschaftslage hat sich in diesem Jahr deutlich eingetrübt. Entsprechend haben die Bundesregierung, die EU-Kommission und große Forschungsinstitute ihre Erwartungen für die Konjunktur in Deutschland zurückgeschraubt. Die fünf Professoren, die die Bundesregierung beraten und deshalb Wirtschaftsweise genannt werden, machen da keine Ausnahme. Heute überreichten sie Kanzlerin Merkel ihr Gutachten - und sparten dabei nicht mit Kritik an der Regierung.

Klimaschutz

Die USA und China sind die beiden größten Volkswirtschaften der Welt – und auch die größten Umweltverschmutzer. Bei einem Gipfeltreffen in Peking haben sich die Präsidenten Barack Obama und Xi Jinping nun auf eine gemeinsame Initiative zum Klimaschutz geeinigt. Ob das jedoch ausreicht, um die Erderwärmung zu stoppen, ist mehr als fraglich.

Milliardenstrafe

Seit gut einem Jahr gehen Regulierungsbehörden rund um den Globus dem Verdacht nach, dass Banken Devisenkurse manipuliert haben, zum Nachteil ihrer Kunden. Heute haben die Aufsichtsbehörden in Großbritannien, den USA und der Schweiz erstmals Geldstrafen gegen Banken verhängt: 2,7 Milliarden Euro müssen die fünf Institute zahlen.

Handyzahlung

Als der IT-Konzern Apple vor kurzem sein Bezahlsystem für Smartphones vorstellte, war die Begeisterung groß. In Kenia dagegen ist bargeldloses Bezahlen ein alter Hut. Seit sieben Jahren kann man hier Strom und Wasser, Restaurantrechnungen und Busfahrten mit dem Handy bezahlen, und man braucht dazu nicht einmal ein modernes Smartphone. Rund zwei Drittel der erwachsenen Kenianer nutzen inzwischen den Bezahldienst M-Pesa.


Redakteur am Mikrofon: Andreas Becker
Technik: Jan Eisenberg

Audio und Video zum Thema