1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Asien

Wer ist "Jemaah Islamiya"?

Terrorismus-Experten machten die Terrororganisation Jemaah Islamiya für die Bombenanschläge in Jakarta verantwortlich. Was weiß man von dieser Gruppe?

Zerstörtes Hotel (Foto: AP)

"Islamische Gemeinschaft" - ein scheinbar harmloser Name. Dahinter jedoch versteckt sich die Jemaah Islamiya, eine radikale islamistische Terrororganisation, die überwiegend in Südostasien aktiv ist. Vor allem in Indonesien, dem bevölkerungsreichsten muslimischen Land der Welt. Die Organisation bekannte sich zu den Anschlägen auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali im Oktober 2002. Dabei wurden 202 Menschen getötet, darunter 88 Australier und fünf Deutsche.

Blutiger "Kampf für die Gerechtigkeit"

Zerstörte Straße nach Bali-Anschlag (Foto: AP)

Auch die Bombenanschläge auf einen Nachtclub auf Bali 2002 gehen auf das Konto der Jemaah Islamiya

Nach eigenen Angaben kämpft Jemaah Islamiya mit ihren schätzungsweise etwa 4000 Mitgliedern für soziale Gerechtigkeit. Terrorismus-Experten sprechen dagegen von einer möglichen Verbindung zum Terrornetzwerk El Kaida. Zwischen 2002 und 2005 hatte es in Indonesien zahlreiche Attentate gegeben, für die Jemaah Islamiya verantwortlich gemacht wurde. Schon 2003 explodierte eine Autobombe vor dem Marriott Hotel in Jakarta. Damals kamen zwölf Menschen ums Leben.

Sympathisant von Osama Bin Laden

Der muslimische Geistliche Abu Bakar Bashir (Foto: AP)

Verurteilt wegen Anstiftung zum Terror - der muslimische Geistliche Abu Bakar Bashir

Der ideologische Führer der Terrorgruppe soll der Indonesier Abu Bakar Bashir sein, der lange Zeit in malaysischem Exil gelebt hatte. Der 71-Jährige bestritt jedoch jegliche Verbindungen zu Jemaah Islamiyah und kehrte 1999 nach Indonesien zurück. Drei Jahre nach den Bali-Anschlägen wurde er wegen der Verschwörung zur Planung des Attentats von einem indonesischen Gericht zu einer Freiheitsstrafe von 30 Monaten verurteilt, jedoch nicht wegen einer Verwicklung in die Vorbereitung des Marriott-Anschlags 2003.

Bashir leugnet weiterhin jede Unterstützung von Terroraktionen, vertritt jedoch das islamische Harbi-Konzept, das die Tötung von Nicht-Muslimen erlaubt. Außerdem bekräftigte er öffentlich seine Sympathie für Osama Bin Laden.

Typische Handschrift

Experten glauben, dass auch hinter den jüngsten Anschlägen die Jemaah Islamiya steckt. Nach unbestätigten Berichten wurden Leichen gefunden, die auf einen Selbstmordanschlag hindeuten. Die Doppelanschläge könnten ein Racheakt für die Hinrichtung der Bali-Bomber im vergangenen November sein, meint der Terrorexperte Rohan Gunaratna. Ferner sei Jemaah Islamiya die einzige Gruppe, die die Fähigkeit zu solchen Anschlägen habe, so Gunaratna weiter.

Autor: Gui Hao
Redaktion: Nicola Reyk