1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Service

"Wer den Christstollen nicht kennt, der hat das Leben verpennt"

Die DW-WORLD-User sind in der Kosovo-Frage geteilter Meinung. Das neue Russland beunruhigt zunehmend. Und mit ein wenig Augenzwinkern wird die Angst in den USA gesehen, das deutsche Weihnachtsstollen Bomben sein könnten.

default

Unabhängigkeit für den Kosovo?

Die EU und USA müssen um jeden Preis Kosovo als unabhängigen Staat anerkennen! Das hat das kosovarische Volk verdient, mit der vollen Garantie für die lebende Minderheiten im Kosovo! (Bekteshi Besim)

Wenn man die Geschichte kennt, so würde man sagen dass die EU nicht richtig liegt. Die Provinz Serbiens, also das Kosovo, war schon immer Serbiens. Darum denke ich, wie alle anderen, die die Geschichte kennen, dass entweder die Serben und Albaner das unter sich lösen sollen, oder die EU-Mitglieder mal die Geschichte Serbiens und Kosovos durchgehen sollten. (Alex)

Nirgendwo auf der Welt lässt ein souveräner Staat eine Abspaltung einer seiner Teilrepublicken zu. Sollte hier die Abspaltungsstrategie der USA/EU Erfolg haben, würde ein Präzedenzfall ungeahnten Ausmaßes geschaffen. Die Folgen wären katrastrophal und Europa nicht sicherer machen. (A. Hren)

Ich denke, dass der Kosovo untrennbarer Teil von Serbien ist. Im Kosovo haben die Serben Europa vor den Einfall der Türken bewahrt. Durch die Vertreibung von Serben, Juden und Zigeunern sind die Albanner jetzt in der Überzahl. (Roland Schuster)

Angst vor Putin?

Nach der Wahl zum Ministerpräsidenten von Russland wird Putin seine Position stärken und die des Präsidenten Medwedew schwächen. Es wird in einer Form der Harmonie geschehen. Medwedew, als Präsident, wird dem Ministerpräsidenten Putin die verstärkte Einflussnahme in die Welt- und Tagespolitik anbieten. (Eckart Lesch)

Fühlt sich Russland zu stark bedroht? Ja, mit dummen Argumenten provozieren die USA und gewisse nicht unbedingt Europa-taugliche Länder Russland. Sie merken dabei nicht, dass Sie sich mit diesem politischen Scharmützel selber in Gefahr bringen. Der kalte Krieg schien überwunden - aber leider scheint der Westen daran kein Gefallen zu haben. (Krauer Walter)

Europa wird noch sehen, dass Russland uns vom Gas abhängt, wenn wir seinen Forderungen nicht nachkommen. In 12 Jahren ist Gas um das 4-fache teurer. Und wer wird es noch zahlen? (A. Schneider)

Biowaffe Dresdner Stollen?

Wer den Christstollen aus Dresden nicht kennt, der hat das Leben verpennt. Ein Gebäck, was in seiner Beschaffenheit, in Geschmack und bei richtiger Lagerung in seiner Haltbarkeit mit irgendwelchen trockenen Dauerbackwaren unvergleichlich - nicht zu messen ist. Es ist bekannt, wenn der Stollen einmal um unseren Globus flog, er mit der Zeit, dank der Zutaten nach geheimen Rezepturen an Geschmack gewinnt. Was haben Amerikaner gegen diese Spezialität auszusetzen, selbst Kennerinnen nehmen neben den "Mach schlank-Pillen" zusätzlich eine reiche Portion Schlagsahne als Gleitmittel, dies führt den Kalorienvulkan leichter in die verdauensfördernden Regionen. Der sächsische "Blümchen"-Kaffee ist ja so dünn, dass er erst mit Milch seine trübe Farbe gewinnt, aber weniger als Durstlöscher geeignet erscheint. Die Speiseröhrenverstopfung eines Nimmersatt spült man kräftig mit Leitungswasser aus dem Hahn. Explosive Gefahren im Umfeld habe ich seit über 50 Jahren niemals feststellen dürfen. Das einzige Leid nach dem Fest, die Familie quälte eine ständig aufstoßende Magenfülle das Wohlbefinden, erst 1000 Schritte verhalfen bald zu notwendigen Aktionen des Abführens. (Andreas)

Die Redaktion empfiehlt