1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Wenn unauffällige Schüler plötzlich töten

Der Münchner Joachim Gaertner hat einen Dokumentarroman über das Schulmassaker im amerikanischen Littleton geschrieben. Er heißt "Ich bin voller Hass - und das liebe ich".

default

Vor fast genau zehn Jahren haben die beiden Schüler Eric Harris und Dylan Klebold, an der Columbine High School in Littleton, Colorado, 13 Menschen getötetet und 21 Personen verwundet.

Columbine war der Anfang von einer Serie von Amokläufen an Schulen, nicht nur in den USA sondern auch in Deutschland. Manche der Attentäter kopierten die Tat bis ins Detail. Auch der Amokläufer von Winnenden war wie Klebold und Harris in einen schwarzen Kampfanzug gekleidet.

Joachim Gaertner hat für seinen dokumentarischen Roman Ich bin voller Hass – und das liebe ich Originaldokumente, Tagebücher, Verhörprotokolle und Aussagen von Beteiligten des Attentats an der Columbine High School ausgewertet.

Gudrun Stegen hat mit dem Autor über sein Buch gesprochen:

Audio und Video zum Thema