1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Wenn Schriftsteller Fußball spielen

Kennen Sie die Writers' League for Freedom? Hier versuchen deutsche Schriftsteller und Kulturschaffende mit Gleichgesinnten aus anderen Ländern beim Fußballspiel den Dialog zwischen unterschiedlichen Kulturen zu fördern.

Ein Fußball mit Literaturzitaten und Bildern von Fußballspielern, der von zwei Händen vor ein Gesicht gehalten wird

Fußball als Kopfball

"Wir wollen nach draußen gehen und Grenzen überschreiten, deshalb hat dieses Projekt aus Deutschland einen englischen Namen erhalten", sagt Norbert Kron, der Sprecher von Writers' League for Freedom. Er ist Autor, Filmemacher und Journalist aus Deutschland. Die Begeisterung für Fußball ist ein internationales Phänomen. Deshalb suchen die Intellektuellen aus Deutschland den Kontakt zu Kollegen aus anderen Ländern über den Sport.

Der deutsche Schriftsteller Moritz Rinke erzählt, dass es schon eine richtige Autorengruppe gibt, die über den Fußball mit anderen Autorengruppen zusammenarbeitet. Die deutschen Roman-Autoren, Lyriker, Journalisten und Theater-Autoren haben schon mehrfach gegen fußballbegeisterte Intellektuelle aus europäischen Ländern gekickt. Und in Riad spielten sie gegen ein Autorenteam aus Saudi-Arabien. "Saudi-Arabien ist wieder ein großer Schritt für uns – in eine völlig andere Kultur, ein wirklich anderes Land, das uns wirklich sehr, sehr fremd erscheint", sagt Rinke.

Genau diese Wahrnehmung soll sich durch die sportlichen Begegnungen der Schriftsteller ändern. Neben dem Fußball kommt bei Veranstaltungen der Writers’ League auch das Kulturelle nicht zu kurz. Wenn die Trikots ausgezogen sind, treffen sich die Autoren zu Lesungen oder diskutieren über Bücher.

"Sport schafft Brücken zwischen den Völkern", sagt auch Mohamed Al Kharashi vom saudischen Fußballverband. Aed Al Harbi, Mitglied der saudischen Mannschaft, hofft, dass das saudische Autorenteam künftig auch gegen andere Mannschaften spielen kann. "Dieses Projekt ermöglicht persönliche Begegnungen sowie Austausch von Informationen zwischen Ländern." Für ihn ist es egal, wie das Spiel ausgeht: "Hauptsache, man trifft sich und lernt sich kennen."

Glossar

Kulturschaffende, der/die – eine Person, die im kulturellen Bereich kreativ arbeitet, z.B. Autor, Maler, Schauspieler, Musiker

Gleichgesinnte, der – jemand, mit dem man gemeinsame Interessen hat

etwas fördern – etwas unterstützen; dazu beitragen, dass etwas gelingt

Grenzen überschreiten – hier: etwas Neues machen, sich auf unbekanntes Gebiet begeben

Begeisterung, die – die starke Liebe zu etwas; große Freude an etwas

Phänomen, das – eine auffällige Erscheinung

Intellektuelle, der/die – eine Person mit großen geistigen Fähigkeiten; häufig verwendet für Menschen, die im Gegensatz zu Handwerkern ausschließlich mit dem Kopf arbeiten

Lyriker, der – ein Autor, der Gedichte schreibt; der Dichter

kicken – umgangssprachlich für Fußball spielen

Wahrnehmung, die – die Einschätzung

Begegnung, die – das Zusammentreffen von zwei Personen oder Gruppen

zu kurz kommen – etwas wird nicht genügend berücksichtigt

Trikot, das – die für alle Spieler identische Kleidung, die eine Mannschaft beim Sport trägt

Lesung, die – eine Veranstaltung, bei der ein Autor aus seinem Buch vorliest

schaffen – hier: erzeugen, entstehen lassen

künftig – in Zukunft; von jetzt an

wie das Spiel ausgeht – wie das Ergebnis am Ende des Spiels ist


Fragen zum Text

Was wollen die Schriftsteller der Writers’ League of Freedom durch das Fußballspiel erreichen?

1. Sie wollen Ihre Bücher im Ausland besser verkaufen.

2. Sie wollen einen sportlichen Ausgleich zur Arbeit am Schreibtisch schaffen.

3. Sie wollen Kollegen aus anderen Ländern begegnen.

Eine Brücke zwischen Kulturen schaffen heißt, …

1. einen Austausch unterschiedlicher Kulturen zu organisieren.

2. eine Brücke über einen Fluss zwischen zwei Ländern zu bauen.

3. sich zu vergleichen, um herauszufinden, welche Kultur besser ist.

Zu den Kulturschaffenden gehören z.B. …

1. Gleichgesinnte

2. Handwerker

3. Schriftsteller

Arbeitsauftrag:

Stellen Sie für Ihr Land eine Fußballmannschaft aus bekannten Schriftstellern und anderen Intellektuellen zusammen. Wen würden Sie in Ihr Team nehmen und warum? Begründen Sie Ihre Auswahl in der Gruppe.

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema

Downloads