1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Wenn die Arbeit krank macht

5.700 Callcenter gibt es in Deutschland. Sie beschäftigen rund 440.000 Menschen. Die Mitarbeiter bekommen nur einen niedrigen Lohn und arbeiten unter schlechten Bedingungen. Viele werden krank und müssen aufhören.‎

Callcenter-Mitarbeiter mit Headsets am Computer

Schlechte Arbeitsbedingungen im Callcenter

Seit einem Jahr arbeitet der 23-jährige Thomas Seidel in einem Callcenter. Er nimmt Anrufe von Kunden entgegen, die ein Problem mit der gelieferten Ware haben. In 10 bis 20 Prozent der Fälle sind die Kunden sehr unfreundlich. Manchmal schreien sie ihn sogar an. Er muss trotzdem freundlich darauf reagieren. Nicht alle Mitarbeiter können mit solchen Situationen umgehen, sagt Thomas Seidel: "Viele lassen sich krankschreiben, weil sie es nicht hinkriegen", erklärt er.

Doch dann verlieren sie schnell ihren Job. Denn Rechte haben sie kaum. Die Arbeitsbedingungen sind in vielen deutschen Callcentern sehr schlecht. Acht Stunden und mehr müssen die Agenten, wie die Mitarbeiter genannt werden, fast ohne Pause telefonieren. Sie werden von ihrem Teamleiter kontrolliert, der immer wieder Gespräche mithört.

In Deutschland bekommen Callcenter-Mitarbeiter durchschnittlich 5,40 Euro brutto die Stunde. Thomas Seidel verdient im Monat 840 bis 912 Euro netto. Einen Wochenendzuschlag gibt es nicht. Für den Lebensunterhalt ist das nicht ausreichend. Deutsche Gewerkschaften fordern nun 9,50 Euro Mindestlohn für Callcenter-Mitarbeiter. Doch manche Firmen ziehen dann lieber in Billiglohnländer wie Thailand, Indien oder auch in ein osteuropäisches Land.

Eineinhalb Jahre bleiben Agenten durchschnittlich in Callcentern. Danach sind sie meist entweder krank oder bekommen psychische Probleme: Sie sind ausgebrannt. Ihnen wird gekündigt oder sie kündigen selbst. Thomas Seidel wünscht sich, "dass die Agenten als Menschen behandelt werden."

Glossar

Callcenter, das – hier: ein Arbeitsplatz, an dem Kunden telefonisch betreut werden

Mitarbeiter/in, der/die – der/die Angestellte

einen Anruf entgegennehmen – ans Telefon gehen

jemanden anschreien – sehr laut und unfreundlich mit jemandem reden

mit etwas umgehen können – wissen, wie man sich bei etwas verhalten muss

sich krankschreiben lassen – vom Arzt eine Bestätigung bekommen, dass man nicht zur Arbeit gehen kann

etwas hinkriegen – umgangssprachlich: etwas schaffen

jemanden kontrollieren – prüfen, was jemand macht

brutto – bevor die Steuer gezahlt wird

netto – nachdem die Steuer bezahlt wurde

Wochenendzuschlag, der – ein höherer Lohn für Arbeit am Samstag oder Sonntag

Lebensunterhalt, der – das Geld, das man zum Leben braucht

Gewerkschaft, die – eine Organisation, die sich für die Rechte der Arbeitnehmer einsetzt

Mindestlohn, der – niedrigster Lohn, den das Gesetz erlaubt

Billiglohnland, das – ein Land, in dem die Löhne sehr niedrig sind

psychisch – etwas, das die Seele betrifft

ausgebrannt – krank durch zu viel Stress

Fragen zum Text

1. Welche Aussage ist falsch?

a) Viele Callcenter-Mitarbeiter fühlen sich ausgebrannt.

b) Alle Angestellten arbeiten in Thailand oder Indien.

c) Die Teamleiter kontrollieren ihre Mitarbeiter oft.

2. Manche Firmen haben ihre Callcenter in Ländern wie Thailand oder Indien, …

a) um ihren Mitarbeitern die Chance zu geben, ins Ausland zu gehen.

b) weil es dort größere Büros gibt.

c) weil sie den Mitarbeitern dort weniger Lohn zahlen müssen.

3. Wie viel Geld verdient Agent Thomas Seidel?

a) nicht mehr als 1000 Euro netto

b) mindestens 9,50 Euro in der Stunde

c) 840 bis 912 Euro und außerdem einen Wochenendzuschlag

4. Welches der folgenden Paare stellt keinen Gegensatz dar?

a) anschreien – freundlich reden

b) ausgebrannt – fit und gesund

c) gekündigt werden – seinen Job verlieren

5. In welchem Satz kann man "immer wieder" nicht sinnvoll einsetzen?

a) Callcenter-Mitarbeiter müssen sich Sorgen ums Geld machen.

b) Vorgesetzte in Callcentern kontrollieren, wie ihre Mitarbeiter arbeiten.

c) Die Mitarbeiter müssen die Kunden anschreien.

Arbeitsauftrag

Ergänzen Sie den Lückentext mit den folgenden Begriffen:

kündigen – anschreien – umgehen – schaffen – kontrollieren – entgegennehmen

Die Callcenter-Mitarbeiter müssen den ganzen Tag Anrufe von Kunden ________. Manche Anrufer sind sehr unfreundlich und ________ die Mitarbeiter sogar ____. Viele Mitarbeiter ________ es nicht, sich richtig zu verhalten. Es ist manchmal schwierig, mit solchen Situationen ________. Außerdem werden die Angestellten immer wieder vom Teamleiter ________. Die Folge: Viele werden krank oder ihnen wird ________.

Autorin: Annegret Faber/Anne Gassen

Redaktion: Shirin Kasraeian

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads