1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Weniger Umsatz und Beschäftigte im Handwerk

Nach dem Verlust von tausenden Stellen im Handwerk im vergangenen Jahr hat sich der negative Trend auch im ersten Quartal 2005 fortgesetzt. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte, waren nach vorläufigen Ergebnissen Ende März 4,1 Prozent weniger Menschen tätig als im Vorjahreszeitraum. Die Umsätze der selbstständigen Handwerksunternehmen lagen um 6,2 Prozent unter denen des Vorjahresquartals. Weniger Beschäftigte gab es demnach in allen sieben Gewerbegruppen des zulassungspflichtigen Handwerks. Am stärksten vom Personalabbau betroffen war das Bauhauptgewerbe, mit einem Rückgang um 8,0 Prozent. Der geringste Beschäftigtenrückgang wurde mit einem Minus von jeweils 1,5 Prozent im Kraftfahrzeuggewerbe und im Nahrungsmittelgewerbe beobachtet.

  • Datum 14.06.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6mT7
  • Datum 14.06.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6mT7