1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Weniger Übernachtungen in Jugendherbergen

Das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) wächst bei der Zahl seiner Mitglieder. Bei Übernachtungen allerdings spürt es immer deutlicher die Konkurrenz von privaten Hostel-Betreibern, besonders in den Großstädten.

Zwar zählte der Verband 2014 bundesweit noch immer über zehn Millionen Übernachtungen, wie Hauptgeschäftsführer Bernd Dohn am Montag in Bielefeld sagte. Mit einem Minus von rund 84.000 musste der gemeinnützige Verband aber einen Rückgang von knapp einem Prozent hinnehmen, besonders bei Jugendlichen gingen die Übernachtungen zurück. Die Zahl der Mitglieder stieg um 2,2 Prozent auf 2,4 Millionen - laut dem DJH ein Rekord. Für den Zuwachs hätten zum Großteil Familien gesorgt.

Das Jugendherbergswerk begrüßte die Entscheidung der EU-Kommission zur weiteren Gemeinnützigkeit des Werks. Das DJH, so Dohn, baue immer mehr Herbergen sozial, ökologisch und nachhaltig aus. Kommerzielle Jugendtouristikanbieter hatten gegen die Gemeinnützigkeit des Verbands Beschwerde eingelegt, weil sie in der damit verbundenen Steuerbefreiung eine Bevorzugung des DJH sahen.

Die erste Jugendherberge der Welt eröffnete 1914 auf der Burg Altena im Sauerland. Heute ist das Deutsche Jugendherbergswerk mit rund 500 Jugendherbergen der größte nationale Verband unter den 65 weltweit existierenden Jugendherbergsorganisationen.

ej/ak (dpa, epd)