1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Wenig Interesse an Breitband-Internet

Verbraucher in Deutschland, Großbritannien und Frankreich haben nach einer Studie weniger Interesse an schnellen Internet-Anschlüssen als von vielen Unternehmen angenommen. In diesen drei größten Internet-Märkten Europas würden bei etwa konstanten Anschlusspreisen im Jahr 2005 insgesamt erst rund zehn Prozent der Haushalte einen so genannten Breitband-Anschluss haben, teilte das Marktforschungsunternehmen GartnerG2 mit. Ein Großteil der Verbraucher scheue die im Vergleich zu herkömmlichen Anschlüssen hohen Kosten, vermisse Programme für Breitband-Internet oder wisse schlicht nichts von den Angeboten.

Ende 2001 waren den Angaben zufolge in den drei Ländern insgesamt 1,7 Millionen Haushalte mit Breitband-Anschlüssen ausgestattet, was einem Anteil von 1,9 Prozent entspreche. "Die Industrie ist davon ausgegangen, dass Verbraucher Feuer und Flamme sein werden für Breitband", sagte Adam Daum, Chef-Analyst bei GartnerG2. "Aber die Geschwindigkeit allein gibt nicht genügend Anreiz." Zudem koste ein Breitband-Anschluss in Frankreich, Deutschland und Großbritannien im Schnitt etwa doppelt soviel wie ein herkömmlicher Internet-Anschluss.

  • Datum 04.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1p6R
  • Datum 04.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1p6R