1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Weltweite Überwachung

Nicht nur der US-amerikanische, sondern auch der britische Geheimdienst soll Telefone und Internetverbindungen weltweit überwachen. Das beunruhigt die deutsche Bevölkerung und die Politiker.‎

Schon Anfang Juni 2013 hat der frühere CIA-Mitarbeiter Edward Snowden öffentlich gemacht, dass der US-amerikanische Geheimdienst weltweit Abhöraktionen durchführt. Das hat für große Aufregung gesorgt. Am 21. Juni 2013 berichtet nun die britische Tageszeitung „The Guardian“, dass der britische Geheimdienst GCHQ massiv Telefongespräche und Internetdatenverkehr speichern soll. Das britische Abhörprogramm „Tempora“ soll das US-amerikanische sogar übertreffen.

Laut Snowden kann der britische Geheimdienst täglich bis zu 600 Millionen Telefon- und Internetverbindungen erfassen. Möglich ist dies, weil der GCHQ Leitungen für den transatlantischen Datenverkehr angezapft hat. Diese liegen zwar auf britischem Gebiet, ermöglichen aber die Datenüberwachung weltweit. Snowden gab außerdem an, dass der Geheimdienst persönliche Informationen der Menschen 30 Tage lang speichert.

Die Enthüllungen beunruhigen Bevölkerung und Politik in Deutschland. Thomas Oppermann von der SPD fordert nicht nur eine schnelle Aufklärung der Angelegenheit. Er verlangt auch, dass die Bundesregierung etwas gegen die totale Überwachung von deutschen Bürgern unternimmt. Er ist der Meinung, dass es in Deutschland keinen unkontrollierten Zugriff auf die privaten Daten der Menschen geben darf.

Datenschutz ist in Deutschland ein wichtiges Thema. In der Vergangenheit wurden bereits weniger schwerwiegende Datenschutzverletzungen heftig diskutiert. Regierungen und Geheimdienste behaupten immer wieder, dass Telefon und Internet kontrolliert werden müssen, um Terroranschläge zu verhindern. Die meisten Menschen sind aber nicht bereit, sich aus diesem Grund vollständig überwachen zu lassen.


Glossar

Überwachung, -en
(f.) – hier: die Kontrolle (Verb: jemanden überwachen)

Geheimdienst, -e (m.) – eine staatliche Organisation, die zum Beispiel Informationen zum Schutz des Staates sammelt (z. B. KGB, Mossad, → CIA)

Verbindung, -en (f.) – hier: der Anschluss; die technische Voraussetzung für das Internet

jemanden beunruhigen; etwas beunruhigt jemanden – voller Sorge über etwas sein

CIA (f., nur Singular) – der amerikanische → Geheimdienst

Abhöraktion, -en (f.) – die → Überwachung von Telefon, Internet u. Ä.

für Aufregung sorgen – hier: dafür sorgen, dass über etwas viel berichtet wird

massiv – sehr viel; sehr stark

Datenverkehr (m., nur Singular) – der Austausch elektronischer Informationen

etwas/jemanden übertreffen – hier: größer sein als etwas

etwas/jemanden erfassen – hier: etwas/jemanden bemerken und beobachten

transatlantisch – so, dass es eine Verbindung über den Atlantik gibt

etwas an|zapfen – hier: eine Telefonverbindung o. Ä. heimlich → überwachen

Enthüllung, -en (f.) – die Veröffentlichung einer geheimen Information

Aufklärung, -en (f.) – hier: die Klärungeines Problems

etwas gegen etwas unternehmen – etwas machen, damit etwas anderes nicht passiert

Zugriff, -e (m.) – hier: die Tatsache, dass man etwas nehmen kann

Datenschutz (m., nur Singular) – die Tatsache, dass persönliche Informationen der Bürger geheim bleiben

schwerwiegend – hier: schlimm

heftig – stark

Terroranschlag, -anschläge
(m.) – der Versuch, Menschen zu töten oder etwas zu zerstören, um bestimmte Ziele zu erreichen


Fragen zum Text

1. Was steht im Text?
a) Abhöraktionen gab es bisher nur beim US-amerikanischen Geheimdienst.
b) Edward Snowden hat Informationen über die Arbeit der US-amerikanischen und britischen Geheimdienste geliefert.
c) Der britische Geheimdienst hat für den amerikanischen Geheimdienst Menschen in Deutschland abgehört.

2. Was ist nicht richtig?
a) Mit Abhöraktionen soll der Terrorismus bekämpft werden.
b) Die deutschen Politiker wussten von der Abhöraktion der britischen Regierung.
c) Der britische Geheimdienst hat die deutschen Datenschutzbestimmungen verletzt.

3. Thomas Oppermann …
a) fordert, dass die persönlichen Daten der Menschen besser geschützt werden müssen.
b) findet, dass Abhöraktionen in Deutschland immer verboten werden müssen.
c) findet, dass die Abhöraktion keine schwerwiegende Datenschutzverletzung ist.

4. Wie kann man den Satz verändern, so dass der Inhalt gleich bleibt? „Der britische Geheimdienst soll den Internetdatenverkehr kontrollieren.“ „…, dass der britische Geheimdienst den Internetdatenverkehr kontrolliert. “
a) Es wird vermutet
b) Es wird gefordert
c) Es ist wichtig

5. Welches Wort passt? „Deutsche Politiker fordern, dass der Datenverkehr sicherer werden …“
a) kann.
b) soll.
c) darf.


Arbeitsauftrag
Im Artikel werden zwei Positionen angesprochen: Die einen finden, Überwachungsaktionen wichtig, um den Terrorismus zu verhindern. Die anderen finden, dass die Menschen in Deutschland vor Überwachung geschützt werden müssen. Bildet zwei Gruppen und sammelt Argumente für die zwei Positionen. Diskutiert anschließend im Kurs.


Autoren: gmf (afp, dpa, rtr)/Stephanie Schmaus
Redaktion: Ingo Pickel

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads