1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Weltweit größte Luftfahrtmesse in Le Bourget eröffnet

Inmitten einer historischen Krise der Luftfahrtindustrie ist am Samstag (15.6.2003) bei Paris die weltweit größte Messe der Branche eröffnet worden. Die Ausstellung der Großveranstaltung in Le Bourget ist in diesem Jahr gegenüber 2001 um fünf Prozent reduziert. Die Zahl der Aussteller ging mit insgesamt 1.700 sogar um 8,4 Prozent zurück. Zudem kamen sie nur noch aus 38 Ländern (minus 7,3 Prozent). Die Präsenz der Amerikaner verringerte sich gar um 20 Prozent.

Staatspräsident Jacques Chirac informierte sich bei der Eröffnung der Messe über die neuesten Modelle des europäischen Luftfahrtkonsortiums Airbus. Er sprach sich hierbei für eine engere Zusammenarbeit mit Russland aus. Zum Auftakt der Messe landete kurze Zeit später eine Concorde der Air France auf dem Ausstellungsgelände. Das inzwischen ausrangierte Überschallflugzeug soll von dort ins Museum gebracht werden.

Die Messe in Le Bourget dauert bis zum 22. Juni. In Fachkreisen wurde erwartet, dass Airbus-Chef Noel Forgeard neue Bestellungen für den Super-Jumbo A380 bekannt geben werde. Der Erzrivale Boeing will sein neues Projekt 7E7 vorstellen. Dabei handelt es sich um Maschinen, die deutlich schneller und dabei wirtschaftlicher fliegen sollen als die Airbus-Konkurrenz A330.