1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

Weltrekord: Ein Bayer packt 27 Krüge!

Stolze 27 Maß Bier 40 Meter weit ins Ziel gebracht: Das ist der neue Weltrekord im Bierkrug-Tragen. Der Champion, Oliver Strümpfel, kommt selbstverständlich aus Bayern.

Wer schon einmal auf dem Münchner Oktoberfest war, der wird bestimmt bewundernd einen Blick auf die feschen Servicedamen geworfen haben. Nicht nur weil sie auf dem größten Volksfest der Welt Dirndl tragen, sondern wegen ihrer Fähigkeit ungewöhnlich viele - bis zu einem Dutzend - volle Bierkrüge auf einmal zu schleppen.

Ein voller Bierkrug wiegt etwa 2,3 Kilogramm. Bei zehn Stück muss man also ein Gesamtgewicht von 23 Kilogramm stemmen. Den letzten Rekord mit 25 Krügen hat 2013 ein Österreicher aufgestellt. Und dieser wurde nun geknackt: Noch zwei mehr, also 27 mit Bier gefüllte Krüge hat Oliver Strümpel 40 Meter weit getragen. Damit verbesserte er am Sonntag seinen eigenen Rekord von 2010, der sogar im Guinnessbuch steht. Die Last, die Strümpfel gestemmt hat: stolze 62 Kilogramm.

Die Krüge müssen nicht nur ins Ziel gebracht werden, es darf auch höchstens zehn Prozent des gezapften Biers darin verschüttet werden. Der neue Weltrekord fiel auf dem traditionellen mehrtägigen Gillamoos-Volksfest in Abensberg, in der Nähe von Regensburg. Es ist einer der ältesten Jahrmärkte Bayerns. Erstmals urkundlich erwähnt wurde er bereits 1313. Das Fest mit Bierzelten ist so etwas wie der kleine Bruder des großen Oktoberfests in München.

Der alte und neue Weltrekorder im Bierkrug-Tragen, Oliver Strümpfel, arbeitet hauptberuflich als Finanzberater. Als Bedienung in Festzelten ist er nur in seiner Freizeit unterwegs. Sein Hobby macht ihm aber riesen Spaß. Mit 15 Krügen hat er einmal angefangen. Nun ist er bei 27. Und: "30 sind drin", sagt er jetzt. "Man muss einfach nur üben. Tricks gibt es beim Tragen nicht. Auf die richtige Stapeltechnik kommt es an."