1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Weltpremiere: "Home – Das ist unsere Erde!"

Wie atemberaubend schön unsere Erde ist und wie verletzt, zeigt der 90-Minuten-Film des französischen Fotografen und Filmemachers Yann Arthus-Bertrand. Eine meisterhafte, berührende Liebeserklärung an unsere Erde.

Das große Barriere-Riff in Australien aus neuer Perspektive (Foto: Film Home)

Das große Barriere-Riff in Australien aus neuer Perspektive

Weltpremiere des neuen Films von Yann Arthus-Bertrand! Erstmals wird ein Spielfilm gleichzeitig in mehr als 50 Ländern veröffentlicht. Erstmals wird er nicht nur im Kino gezeigt, sondern ist zeitgleich im Fernsehen, im Internet und auf DVD/Blue-ray zu sehen.

Für 90 Minuten nimmt uns Yann Arthus-Bertrand mit in seinem Hubschrauber und schwebt über alle Erdteile - weitet unseren Horizont, rückt unseren Blick in die richtige Perspektive. Korallenriffe, Slums, Ölfelder, Regenwälder - "Wenn man es von oben betrachtet, erklärt sich vieles von selbst". Yann Arthus-Bertrand zeigt mit seinem Film eine Wahrheit, die wir alle längst kennen, aber nicht glauben wollen: in nur 200.000 Jahren hat die Menschheit ihre Heimat stärker verändert, als tragbar ist. "Es ist zu spät, ein Pessimist zu sein." So seine Devise. "Handeln Sie!"

Regisseur Yann Arthus-Bertrand in seinem Cineflex-Helikopter (Foto: Film Home)

Regisseur Yann Arthus-Bertrand in seinem Cineflex-Helikopter

Die Filmarbeiten an 120 Drehorten in 54 Ländern dauerten mehr als anderthalb Jahre und wurden immer wieder durch die örtlichen Behörden aufgehalten - aus Sorge vor Geheimnisverrat. Der Grund: die von Arthus-Betrand verwendete hochauflösende Spezialkamera Cineflex V14 – das Beste, was der Markt zurzeit bietet – wurde ursprünglich zu militärischen Aufklärungszwecken entwickelt. Sie erlaubt eine Drehung um 360 Grad und eine Neigung um 195 Grad.

Trotz der hohen Kosten der Dreharbeiten war für Arthus-Bertrand klar: "Damit der Film die größtmögliche Verbreitung erhält, muss er umsonst sein." Ermöglicht hat dies unter anderem die Unterstützung durch PPR, den französischen Luxus-Güter-Konzern, zu dem beispielsweise Gucci und Puma gehören.

Produzent Luc Besson, Mäzen Francois-Henri Pinault (PPR) und Yann Arthus-Bertrand (Foto: Film Home)

Produzent Luc Besson, Mäzen Francois-Henri Pinault (PPR) und Yann Arthus-Bertrand

Produzent des Dokumentarfilms ist Luc Besson – bekannt durch Filme wie "Das fünfte Element" und "Leon – Der Profi".

Bekannt wurde Arthus-Bertrand, der Naturschützer und Ritter der Ehrenlegion, durch seinen Bilderzyklus "Die Erde von oben", die in vielen Metropolen der Welt ausgestellt war.