1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Weltbank und IWF sehen Wolfowitz-Affäre mit «großer Besorgnis»

Weltbank und Internationaler Währungsfonds (IWF) fürchten wegen der Affäre um Weltbank-Präsident Paul Wolfowitz um den Ruf der Entwicklungshilfeorganisation. «Die gegenwärtige Situation gibt Anlass zu großer Besorgnis», heißt es in einer am Sonntag veröffentlichten Erklärung des Entwicklungsausschusses beider Institutionen. «Wir müssen sicherstellen, dass die Bank ihr Mandat effektiv ausführt, ihre Glaubwürdigkeit und ihren Ruf behält sowie die Motivation ihres Personal aufrecht erhält.» Wolfowitz steht seit Tagen wegen der umstrittenen Beförderung seiner in der Weltbank beschäftigten Lebensgefährtin unter Druck. Die Frau hatte nach seinem Amtsantritt 2005 einen höheren Posten sowie eine großzügige Gehaltserhöhung erhalten.
  • Datum 16.04.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/AFtl
  • Datum 16.04.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/AFtl