1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fit & gesund

Wellnesstricks für Zuhause

Wenn es draußen kalt, trübe und dunkel ist, macht sich bei vielen Menschen der "Winterblues" breit - eine Missstimmung, in der man fröstelt und sich ungemütlich fühlt. Jetzt können Düfte, Wärme und Aromen helfen. Dazu muss man keinen teuren Wellnesstempel aufsuchen - oder es sich aber in der eigenen Wohnung mit bewährten Hausmitteln gemütlich machen.

Video ansehen 02:12
Rosenblätter, Lavendelblüten, Zitronenmelisse sowie Ringelblumen, das sind die Zutaten für einen Wohlfühltee, der den Winterblues schnell vertreibt. Je nach Stimmung kann man verschiedene Kräuter anwenden: So wirkt zum Beispiel Zitronenmelisse beruhigend, während Rosmarin belebt. Kräuter kann man innerlich und äußerlich anwenden. Wer keine Lust auf einen Tee hat, will seine Stimmung vielleicht mit einem Bad aufhellen. Man nimmt ungefähr 200 g der ausgewählten Kräuter, überbrüht sie mit einem Liter kochendem Wasser und lässt die Mischung fünf Minuten ziehen. Anschließend seiht man den Aufguss ab und gibt ihn dem Badewasser unmittelbar vor dem Baden bei. Das ist deshalb so wichtig, weil die ätherischen Kräuteröle flüchtig sind und sich ihre Wirkung buchstäblich in Luft auflöst, wenn man zu lange wartet. Übrigens, die getrockneten Kräuter gibt es auch in der Apotheke. Kräuter wie Salbei entfalten ihre Wirkung auch sehr gut in Tinkturen. Und die alkoholischen Kräutertropfen lassen sich wirklich einfach herstellen. Die Tinkturen sind eine bequeme Möglichkeit, die Kraft der Heilpflanzen anzuwenden, denn man kann sie einfach tropfenweise einnehmen und muss nicht vor jeder Anwendung einen Kräutertee oder einen Badesud aufbrühen. Selbstverständlich sind alkoholische Tinkturen nur für Erwachsene geeignet. Zur Zubereitung übergießt man die ausgewählten Kräuter mit Alkohol in dunklen Fläschchen, nach vier Wochen ist die Tinktur fertig.