1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Wellinger wieder Zweiter im Skifliegen

Trotz Bestweite springt Andreas Wellinger beim Skiflug-Weltcup in Oberstdorf wieder knapp am Sieg vorbei. Feiern lassen darf sich ein Österreicher, ein anderer hat Glück im Unglück.

Andreas Wellinger hat in Oberstdorf seinen ersten Weltcup-Sieg im Skifliegen trotz eines erneuten Schanzenrekordes wieder knapp verpasst. Einen Tag nach Platz zwei zum Auftakt wurde der 21-Jährige am Sonntag in dem nach einem Durchgang wegen starken Regens und Windes abgebrochenen Wettbewerb mit einem Traumflug auf 238,0 Meter ebenfalls Zweiter.

Den Sieg sicherte wie am Samstag der Österreicher Stefan Kraft, der bei kürzerem Anlauf auf der Heini-Klopfer-Schanze auf 235,5 Meter segelte und anders als Wellinger bei der Landung noch einen Telemark setzte. Kraft (232,6) lag bei seinem siebten Weltcup-Sieg somit deutlich vor Wellinger (220,0). Dritter wurde der Slowene Jurij Tepes (215,1). Der polnische Gesamtweltcup-Führende Kamil Stoch kam vor den Augen von Landsmann Robert Lewandowski, dem Stürmerstar des FC Bayern, nicht über Platz neun (209,1) hinaus.

Zweitbester Deutscher wurde Richard Freitag auf Platz elf (206,1), Markus Eisenbichler folgte auf Platz 22. Karl Geiger auf Rang 23 und Stephan Leyhe als 29. (175,2) holten ebenfalls noch Weltcup-Punkte.

Deutschland Skispringen in Oerstdorf Stefan Kraft (picture-alliance/AP Photo/M. Schrader)

Wieder gut taktiert: Stefan Kraft kassiert für kürzeren Anlauf Bonuspunkte und kann sicher landen

Überschattet wurde das Fliegen am Sonntag von einem schweren Sturz der Weltcup-Rekordsiegers Gregor Schlierenzauer. Der Österreicher, der erst Mitte Januar sein Comeback nach einem Kreuzbandriss gefeiert hatte, kam nach in der Qualifikation der Landung zu Fall und blieb regungslos liegen. Der 27-Jährige wurde mit Blaulicht ins Krankenhaus gefahren, dort bestätigte sich der Verdacht auf eine erneute schwere Verletzung im operierten rechten Knie allerdings nicht.

Vor der WM in Lahti (22. Februar bis 5. März) steht im Weltcup noch die Asien-Tournee mit zwei Springen in Sapporo am kommenden Wochenende sowie der Olympia-Generalprobe in Pyeongchang am folgenden Mittwoch und Donnerstag an.

to/ck (sid)