1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Weiteres Todesopfer nach Anschlag in Nizza

Die jüngsten Anschläge und Gewalttaten geraten fast zu schnell in Vergessenheit. Das gilt auch für den Angriff mit einem Lastwagen auf feiernde Menschen in Nizza. Dort erlag nun ein weiteres Opfer seinen Verletzungen.

Trauer um Opfer in Nizza

Der Lastwagen, mit dem der Täter in die Menge fuhr

Drei Wochen nach dem Anschlag von Nizza ist ein weiteres Opfer der Lastwagen-Attacke gestorben. Der Mann erlag am Donnerstag seinen Verletzungen, wie eine Sprecherin des Krankenhauses bestätigte. Damit steigt die Zahl der Todesopfer auf 85.

Der Angreifer Mohamed Lahouaiej Bouhlel hatte am 14. Juli einen Lastwagen in eine Menschenmenge auf der Strandpromenade von Nizza gesteuert. Die Polizei erschoss den 31-jährigen Tunesier. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass er seine Tat schon über Monate geplant hatte und von Komplizen unterstützt wurde. Sechs Verdächtige sitzen in Untersuchungshaft. Die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) hatte die Urheberschaft für sich reklamiert.

Trauer um Opfer in Nizza

Trauer und Anteilnahmen an der Strandpromenade

Gedanken bei der Familie

Alle seine Gedanken seien bei der Familie, den Angehörigen des Verstorbenen, erklärte der Präsident der Riviera-Region, Christian Estrosi, über den Kurznachrichtendienst Twitter. Der Mann, der nun seinen Verletzungen erlegen ist, hatte bei dem Anschlag seine Frau und seinen Sohn verloren. Französischen Medienberichten zufolge befindet sich seine 14 Jahre alte Tochter weiter mit Verletzungen im Krankenhaus.

ml/haz (rtr, christian-estrosi.com)