Weiterer Deutscher aus türkischem Gefängnis freigelassen | Aktuell Europa | DW | 23.02.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Türkei

Weiterer Deutscher aus türkischem Gefängnis freigelassen

Die Türkei hat nach Angaben der Bundesregierung einen weiteren Deutschen aus der Haft entlassen. Dieser sei aber mit einer Ausreisesperre belegt worden, so ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin.

Türkei Silivri Gefängnis (Reuters/O. Orsal)

Ein türkischer Soldat vor dem Gefängnis, in dem Deniz Yücel einsaß

Nähere Angaben zur Identität der entlassenen Person und zu den Umständen wollte der Sprecher mit Verweis auf den Datenschutz nicht machen. Nun seien noch vier Deutsche wegen politischer Vorwürfe in türkischen Gefängnissen. Die Bundesregierung bemühe sich in allen Fällen um die Freilassung der Betroffenen, so der Sprecher.

Letzte Woche war der "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel nach über einem Jahr Untersuchungshaft aus türkischer Haft entlassen worden und umgehend nach Deutschland ausgereist. Dennoch soll ihm der Prozess gemacht werden, die Staatsanwaltschaft verlangt bis zu 18 Jahre Haft wegen Terrorunterstützung. Die Inhaftierung des deutsch-türkischen Journalisten hatte die Beziehungen zwischen Berlin und Ankara schwer belastet.

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan geht seit dem Putschversuch im Sommer 2016 mit harter Hand gegen politische Gegner vor. Die Bundesregierung beklagt eine Einschränkung von Rechtsstaat und Meinungsfreiheit in dem NATO-Partnerland.

ie/pg (dpa, afp, epd)

Die Redaktion empfiehlt