1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Weihnachtsgeschenke zu früh ausgepackt

Eine entnervte Mutter in Rocky Hill im US-Bundesstaat South Carolina hat ihren zwölfjährigen Sohn von der Polizei festnehmen lassen, weil er seine Weihnachtsgeschenke zu früh ausgepackt hatte. "Es sollte eine Lektion für meinen Sohn sein", sagte die Mutter der lokalen Zeitung "The State" zufolge. Sie erwischte ihren Sprössling auf frischer Tat im Haus der Urgroßmutter, als er dort gerade mit dem "Gameboy" spielte, den er zu Weihnachten
bekommen sollte.

Daraufhin habe die Mutter die Polizei verständigt: "Er kann nicht sein Leben lang solche Sachen machen und damit davonkommen", sagte die Frau. Der Zwölfjährige hatte dem Bericht nach schon zuvor mit der Polizei zu tun. Im November soll der Junge einen Polizisten tätlich angegriffen haben. Er wurde vom Unterricht suspendiert und muss sich nun vor einem Jugendrichter verantworten. Die Mutter hoffe darauf, dass ihr "hyperaktiver" Sohn mit Hilfe eines staatlich verordneten Erziehungsprogramms wieder auf die rechte Bahn zurückfinde.

  • Datum 06.12.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9UWI
  • Datum 06.12.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9UWI