1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Weidenfeller bis 2016 in Dortmund

Zur Abwechslung gibt es wieder positive Personalnachrichten aus Dortmund. Nach der Entscheidung von Jungstar Götze, im Sommer zum FC Bayern zu wechseln, gab Torhüter Weidenfeller seine Zusage bis 2016.

Während Jungstar Mario Götze Borussia Dortmund verlässt, bleibt Routinier Roman Weidenfeller. Rund zwei Wochen nach den ersten vieldiskutierten Schlagzeilen über den im Sommer anstehenden Wechsel von Mario Götze zum FC Bayern vermeldete der Champions-League-Finalist Positives. Zur Freude der Clubführung verlängerte der Torhüter seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2016. "Was beim BVB in den vergangenen Jahren entstanden und gewachsen ist, ist eine einzigartig positive Fußball-Geschichte, an der ich auch in Zukunft maßgeblich mitschreiben will", kommentierte Weidenfeller.

Gegenseitige Wertschätzung

Der 33 Jahre alte Schlussmann gehört seit 2002 dem Dortmunder Kader an und ist damit neben Sebastian Kehl der dienstälteste BVB-Profi. Als großer Rückhalt trug er in den vergangenen Jahren zur Rückkehr des Revierclubs in die nationale und internationale Spitze bei. "Er ist ein außergewöhnlich starker Torhüter, der konstant Top-Leistungen zeigt und großen Anteil an den deutschen Meisterschaften 2011 und 2012 sowie am Einzug ins Finale der Königsklasse in der laufenden Saison hatte", lobte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Wahnsinnige Anfragenflut

Gleichzeitig gab der Klub bekannt, dass er exakt 502.567 Ticketanfragen für das Champions-League-Endspiel gegen Bayern München erhalten habe. Die Begegnung findet am 25. Mai im Londoner Wembley-Stadion statt. Dortmund erhält für das Endspiel 24.042 Karten von der Europäischen Fußball-Union.

ck/sn (dpa, sid)