1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Weblog-Awards: Das beste Blog 2005 kommt aus Argentinien

Deutsche Welle gibt Gewinner der zweiten internationalen Weblog-Awards "The BOBs" bekannt - Mehr als 100.000 Teilnehmer bei Online-Abstimmung

default

The BOBs The International Weblog Award 2005

"Mehr Respekt, ich bin deine Mutter!" - so lautet übersetzt der Titel des diesjährigen Gewinners der "Deutsche Welle International Weblog-Awards - The BOBs 2005". Autor des Weblogs, dem der Jury-Preis zugesprochen wurde, ist der argentinische Journalist und Schriftsteller Hernan Casciari. DW-WORLD.DE, das Internetangebot des deutschen Auslandsrundfunks, vergibt den Preis zum zweiten Mal.

Chefredakteur Guido Baumhauer: "Die gelungene fiktionale Mischung aus Telenovela und Komödie überzeugte die zwölfköpfige internationale Jury auf Anhieb." Die Erlebnisse der Familie Bertotti werden humorvoll aus der Perspektive der 52-jährigen Mutter erzählt und unter anderem mit aufwändigen Comiczeichnungen illustriert. Hernan Casciari, Erfinder der fiktiven Erlebnisse dieser Familie, darf sich über den Hauptpreis des Wettbewerbs, ein hochwertiges Notebook, freuen.

Der Gewinner der Online-Abstimmung in der Kategorie "Best Weblog" ist das portugiesische Weblog "Tupiniquim". Die Autoren dieser Seite versuchen dem Mangel an Aufmerksamkeit in den brasilianischen Medien für die indigene Bevölkerung des Landes entgegenzuwirken - mit seriösen, umfangreichen Informationen und Links.

"Lyssas Lounge" bestes deutschsprachiges Blog

Der Jury-Preis für das beste deutschsprachige journalistische Weblog geht in diesem Jahr an "Lyssas Lounge", ein humorvolles Weblog, in dessen Mittelpunkt Episoden aus dem Leben der Autorin stehen. In der Kategorie "Best Multimedia Blog" favorisierten die Juroren das französische "Blog à la ciboulette". Der chinesische Podcaster "Antiwave" setzte sich in der Kategorie "Best Podcasting Site" durch.

Mit dem "Sonderpreis Reporter ohne Grenzen" wurde das ägyptische Weblog "Manal and Alaa's Bit Bucket" ausgezeichnet. Diesen erstmals ausgelobten Preis vergibt die Deutsche Welle in Zusammenarbeit mit der Journalisten-Organisation "Reporter ohne Grenzen (ROG)" an Weblogs, die sich in herausragender Weise für die freie Meinungsäußerung einsetzen.

Die weiteren Sieger der besten journalistischen Weblogs: "Hawleyat Al Ashjar" (Arabisch), "Massage Cream" (Chinesisch), "Global Voices" (Englisch), "AgoraVox, le journal media citoyen" (Französisch), "Zan Nevesht" (Farsi/Persisch), "no mínimo" (Portugiesisch), "Planet Afghanistan" (Russisch), und "Jabalí Digital" (Spanisch).

Weblog-Awards international etabliert

Über 2.500 Vorschläge wurden in den neun Wettbewerbssprachen eingereicht. In den letzten vier Wochen des Wettbewerbs beteiligten sich weit über 100.000 Nutzer an der Online-Abstimmung. Damit hat sich die weltweite Resonanz im Vergleich zur Erstausgabe 2004 verdoppelt.

"Der Wettbewerb der Deutschen Welle hat sich in diesem Jahr als internationaler Qualitätswettbewerb der Weblog-Szene etabliert", ist Online-Chef Baumhauer überzeugt.
Gerade im internationalen Charakter dieses Wettbewerbs sieht das iranische Jurymitglied Hossein ‚Hoder' Derakhshan den Nutzen für die weltweite Weblog-Gemeinde: "Es ist sehr wichtig, dass die verschiedenen Weblog-Szenen eine Gelegenheit bekommen, sich gegenseitig wahrzunehmen. Sie können voneinander lernen und sie können Ideen, Themen und Trends austauschen."

Hauptpreis-Gewinner Hernan Casciari sieht im Blog-Roman die kreative Zukunft der Weblogs: "Ich warte sehnsüchtig darauf, dass die Leute endlich die kreative Kraft der Weblogs erkennen und etwas Neues schaffen. Derzeit schreiben 80 Prozent der Blogger ausschließlich über sich oder über Weblogs. Unter Bloggern ist die Nabelschau leider immer noch weit verbreitet."

International renommierte Jury

Zu den zwölf Jurymitgliedern der Weblog-Awards der Deutschen Welle zählen die international renommierten Blogger und Experten Hossein ‚Hoder' Derakhshan (Iran), Lisa Stone (USA), Ammar Abdulhamid (Syrien), Loïc le Meur (Frankreich), Yegor Bykovsky (Russland), Michael Anti (China), André Lemos (Brasilien), Jose Luis Orihuela und Ignacio Escolar (Spanien), Konstantin Klein und Jörg Kantel (Deutschland) sowie Julien Pain (Frankreich, Reporter ohne Grenzen).

Medien- und Kooperationspartner sind Reporter ohne Grenzen, Handelsblatt.com (Deutschland), LeMonde.fr (Frankreich), Clarín.com (Argentinien), Folha Online (Brasilien), CBC.ca (Kanada), Shargh Newspaper (Iran), Lenta.ru (Russland) Iran-Emrooz.net (Iran), und Phönix TV (China). Die Deutsche Welle International Weblog-Awards 2005 werden unterstützt durch das Maritim Hotel Bonn.

21. November 2005
263/05

  • Datum 21.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7UKU
  • Datum 21.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7UKU