1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Web-Zensur

Die chinesischen Behörden haben mehr als 17.000 Internet-Cafés geschlossen. Der Grund: Sie haben den Zugriff auf Webseiten nicht gesprerrt, die als subversiv oder pornografisch eingestuft werden. Die Schließungen sind Teil einer seit April laufenden Aktion gegen die insgesamt 94.000 Internet-Cafés des Landes. Nur die Hälfte der Einrichtungen haben die vorgeschriebene Software installiert, die den Zugriff auf die zensierten Web-Sites blockiert und die Bewegungen der Surfer protokolliert. Die chinesische Regierung ermutigt zwar die Nutzung des Internets für wirtschaftliche Zwecke, schränkt die Nutzung als Meinungsforum für politisch abweichende Meinungen jedoch ein.

  • Datum 28.11.2001
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1QAb
  • Datum 28.11.2001
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1QAb