1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global Ideas

Wasserkraft als sauberer Exportschlager

Bosnien-Herzegowina muss seine Infrastruktur für die Wasserkraft ausbauen.

Video ansehen 05:20

Die Reportage ansehen

Projektart: Instandsetzung und Ausbau regenerativer Energien
Projektumfang: zwei Wasserkraftwerke und 22 Windräder
Projektziel: saubere Energie im Land und Steigerung der Energieexporte
Projektvolumen: insgesamt rund 95 Millionen Euro

Strom aus Wasserkraft ist Bosnien-Herzegowinas Exportgut Nummer Eins und das schon seit Jahrzehnten. Im Bürgerkrieg von 1992 bis 1995 wurden viele Kraftwerke und Verteilungsnetze zerstört, ihr Neuaufbau kostet etliche Millionen Euro. Die deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) finanziert die Instandsetzung von zwei Wasserkraftwerken. Doch dabei soll es nicht bleiben. Die Energieform soll ausgebaut und neue nachhaltige Energiequellen erschlossen werden. So ist auch der erste Windpark des Landes bereits in Planung.

Ein Film von Joachim Eggers

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema