1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kochen mit Martina & Moritz

Was Süßes mal als Hauptgericht - Nicht nur für kleine Kinder…

Scheiterhaufen

Ein wunderbarer Gratin aus altbackenem Brot. Besonders praktisch: Man kann alles vorbereiten. Je mehr Zeit das trockene Brot bekommt, um die Eiermilch aufzusaugen, umso besser. Und dann muss man die Form nur noch rechtzeitig in den Ofen schieben, wenn dann die Kinder aus der Schule kommen oder die Gäste eintreffen, ist alles fertig. 

Zutaten für sechs Personen: 
1 Baguette (1 Ciabatta, 8 Semmeln oder ½ Kastenweißbrot = etwa 300 g ) 
ca. ¾ l Milch 
65-70 g Zucker 
1 Prise Salz 
abgeriebene Zitronenschale 
3 große oder 4 kleine Eier 
5 Äpfel 
etwas Zitronensaft 
50 g Mandelblättchen 
2-3 EL in Rum oder Weinbrand eingelegte Rosinen (für Kinder in Apfelsaft) 
Butter für die Form und für Flöckchen 
2 EL Zucker 

Zubereitung: 

Brot oder Brötchen in gleichmäßige, halbzentimeterdünne Scheiben schneiden. Eine ausgebutterte Gratin Form mit einer Schicht so auslegen, dass die Scheiben leicht übereinander greifen. 

Milch, Zucker, Salzprise, Zitronenschale und Eier verquirlen. Die Brotschicht damit benetzen. 

Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien, in Scheibchen schneiden. Mit Zitronensaft mischen, damit sie schön hell bleiben. Mandelblättchen und Rosinen untermischen. Die Hälfte davon auf dem Brotboden verteilen. 

Darauf wieder Brotscheiben verteilen, sie mit Eiermilch benetzen, dann die restlichen Apfelscheiben darüber verteilen. Als oberste Schicht die Brotscheiben hübsch akkurat anordnen. Mit dem Rest der Eiermilch tränken. 

Butterflöckchen auf der Oberfläche verteilen, alles gleichmäßig mit Zucker bestreuen. 

Im mit 180 Grad vorgeheizten Backofen (Heißluft/ 200 Grad Ober- & Unterhitze) etwa 35 bis 40 Minuten backen, bis die Oberfläche appetitlich gebräunt und knusprig ist. 

Getränk: Cidre, süß (doux) oder halbsüß, oder für Kinder einfach Apfelsaft. 

Beilage: Eine Fruchtsauce, zum Beispiel aus Himbeeren oder gemischten Waldbeeren. Oder eine Vanillesauce. 

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer